Erwachen Spirale des Wandels

Wir wünschen dir, dass dich die Erlebnisse und Informationen in dieser Kleinen Parabel von fast Allem dabei unterstützen, deinen Weg zu finden und zu gehen. Dabei geht es nicht darum, dir eine absolute Wahrheit zu verkaufen. Unsere Wahrheit ist unsere Wahrheit, und wir haben nichts davon, wenn du sie einfach für dich übernimmst. Aber wenn sie dir hilft, etwas Licht ins Dunkel aller Illusionen zu bringen und die klebrigen Spinnenfäden der Matrix zu durchtrennen, um dich in deine eigene Kraft und Grösse zu erheben, indem du dein Herz öffnest und deine eigene Wahrheit in dir findest, dann freuen wir uns sehr.

All dies, was hier beschrieben ist, zeigt den Weg auf, den Selina und ich gegangen sind. Es sind tatsächlich durchlebte Erfahrungen und nicht nur eine ausgedachte Geschichte. Das war und ist nicht immer freudvoll und leicht. Jeder, der durch den Prozess seiner eigenen Transformation geht, kann und wird dies bestätigen. Neben den vielen durchaus vorhandenen erhebenden, harmonischen und glücklichen Momenten, gibt es aber auch ebenso viele anstrengende, emotionale und auf allen Ebenen herausfordernde Situationen. Die innere Arbeit, die notwendig ist, um uns aus dem Sumpf dessen, was als normales Leben bezeichnet wird, zu erheben, erfordert die Absicht, es anzugehen, den Willen, es umzusetzen und die Disziplin, dabei zu bleiben.

Denk dran, dran zu denken

Denk dran, dran zu denken - so lautet unsere Empfehlung an dich, wenn du dich dazu entscheidest diesen Weg zu gehen. Dabei möchten wir aber noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir mit dieser Weg nicht unseren Weg meinen, sondern deinen eigenen und ganz individuellen Weg. Den gilt es zu finden und ihm konsequent zu folgen. Das setzt deine Bereitschaft voraus, tatsächlich an dir zu arbeiten, anstatt weiterhin die Rolle des Schuldigen, des Opfers und des Leidenden einzunehmen. Dies sind keine Eigenschaften des natürlichen Lebens, und sie gehören auch nicht selbstverständlich zum Leben dazu. Schuld-, Leid- und Opferrolle sind künstlich hervorgerufen. Diese Emotionen und unterschwelligen Glaubenssätze wurden den Menschen implantiert, damit sie im Sinne der Herrschenden funktionieren. Das ist der Kern der Manipulation, die an der Menschheit durchgeführt wurde und nach wie vor wird.

Es gilt also, aus dem zwar von Aussen geforderten, aber letztendlich selbst auferlegten Bewusstseinsgefängnis auszubrechen. Dazu ist es nötig, die Gitterstäbe als Solche zu erkennen und zu entfernen. Sie sind die Spinnenfäden der Matrix, die dich überall umgibt, und die du für die normale Welt hältst. Aber das ist nicht normal. Liebe ist normal, Angst, Schmerz und Leid nicht. Angst, Schmerz und Leid sind Gifte, die die Spinne verwendet, um dich einzuschläfern und erstarren zu lassen, damit sie dich verschlingen kann. Dies gelingt ihr aber nur, wenn du dich nicht selbst aus ihrem Netz befreist. Und das kannst du!

Spiralförmige Veränderung

Hier geht es nicht um Verschwörungstheorien, sondern um die Praxis der Befreiung aus der Verschwörung. Das ist ein umfassender Prozess, der auf vielen Ebenen gleichzeitig stattfindet. Ziel dieses Prozesses ist es, dich von der Raupe, die du sein sollst, in den Schmetterling, der du eigentlich bist, zu verwandeln. Das ist die wirkliche Transformation, und diese ist zwar durchaus etwas, das mit Spiritualität zu tun hat, das aber gleichfalls dein komplettes alltägliches Leben betrifft und grundlegend verändert. Es ist der Weg der Befreiung der Seele.

Diese Veränderung geschieht spiralförmig. Wie in der Parabel angedeutet, ist der Weg des Erwachens kein linearer Prozess. Du springst hin und her, von Ebene zu Ebene, gehst einen Schritt vor, zwei Schritte zurück und erwachst eines Morgens als neuer Mensch, nur, um Abends wieder festzustellen, dass du wohl doch nichts verstanden hast und sich anscheinend nichts geändert hat. Erschwerend kommt hinzu, dass das Aussen nicht in dem Tempo mithält, mitgeht, in dem du dich veränderst. Die kollektive Realität ist träge und schwerfällig. Das sollte dich aber nicht davon abhalten, diese Arbeit zu tun und den Weg zu gehen.

Erkennen, Annehmen, Loslassen, Integrieren, Lieben

Der Weg, den du dann gehst, besteht aus Erkennen, Annehmen, Loslassen, Integrieren, Lieben. Dabei ist es aber nicht so, dass dies ein einmaliges Erlebnis ist, sondern eine Spirale. Du erkennst ein Thema, nimmst es an, lässt es los und integrierst es. Das Ergebnis ist ein wenig mehr Liebe. Dann kommt ein völlig anderes Thema, und du durchläufst den Prozess Erkennen, Annehmen, Loslassen, Integrieren, Lieben in einem völlig anderen Bereich. Das passiert pausenlos, denn das ist der Weg deines Wachstums zurück in das, was du wirklich bist.

Und nicht, dass du jetzt denkst, es wäre ein fürchterlicher und unendlicher Leidensweg. Nein, die Spirale des Wandels ist ein Erfahrungsspiel deiner Seele. Spiele sollen Freude machen, und Herausforderungen führen nicht nur zu Wachstum und Stärke, sondern auch zu Erleichterung und innerer Sicherheit. Wenn du in der Freude deines Herzens bist und bleibst, wirst du alle Herausforderungen in Leichtigkeit meistern.

Auf diesem Weg gelangst du früher oder später an ein Thema, von dem du dachtest, das wäre doch schon längst erledigt, und du stellst fest, nein, es ist nicht erledigt. Es hat noch ganz andere Aspekte, die dir vielleicht vorher noch nicht aufgefallen sind. Aber jetzt, aus dieser etwas höheren Perspektive, kannst du sie durchaus erkennen und erneut bearbeiten.

Das Licht Gottes versagt nie

Dieser Weg führt dich unweigerlich durch alle Etagen im Haus des Erwachens. Du wirst nicht an deinem Ziel ankommen, wenn du nicht alle wichtigen Etappen der Reise durchlaufen hast. Dazu gehört auch das, was als Matrix bezeichnet wird. Dieser Bereich wird, da er so dunkel ist, gerne ausgelassen, gehört aber unweigerlich zum Prozess des Erwachens dazu. Wenn du die Matrix nicht als das erkennst, was sie ist, wirst du einer Illusion unterliegen und in die Licht-und-Liebe-Falle geraten. Da wird behauptet Alles ist gut, Alles ist richtig und Alles ist Licht und Liebe. Ja, das stimmt, Licht wirft keinen Schatten - die Matrix aber ist ein Schatten. Der Schatten, den die Gott abgewandten Wesenheiten werfen. Du kannst der Matrix nicht entkommen, wenn du nicht Licht auf sie wirfst, wenn du sie nicht entlarvst. Sie will und muss sich um jeden Preis selber erhalten, und deshalb wird alles getan, um Wahrheit zu verschleiern und Illusion zu stärken. Es wird alles dafür getan, dich davon abzuhalten, deiner Wahrheit zu folgen. Aber wenn du das Licht Gottes als deine Wahrheit erkennst, dann wirst du aus dem Kampf gegen die Matrix aussteigen, indem du dein Licht auf sie scheinen lässt.

Das Licht Gottes versagt nie!

Die Spirale des Wandels wird durch die immer stärker werdenden einströmenden Energien - dem Licht der Zentralsonne - unterstützt und gefördert. Wir stehen an einem nicht nur globalen, sondern kosmischen Wendepunkt. Die Veränderungen auf der Erde haben Auswirkungen, die weit über die Erde und sogar über die Milchstrasse hinausreichen. Die Entwicklung der Menschheit wird überall mit grossem Interesse verfolgt - auch von unseren Sternenbrüdern (und -schwestern) und von der geistigen Welt.

Zeigen wir uns und ihnen, dass wir bereit und fähig sind, uns aus der derzeit noch misslichen Lage zu befreien und das Ruder wieder in die Hand zu nehmen. Gott in uns ist diese Hand. Letztendlich sitzt ER am Ruder, und wenn es uns gelingt, IHN in uns zu erkennen, zu akzeptieren und für uns wirken zu lassen, wird sich die von uns Menschen erschaffene Unvollkommenheit wieder in die Göttliche Vollkommenheit verwandeln, die ER für uns vorgesehen hat.

Den Artikel teilen