Fragen an Arthos
Thema: Quelle

007
23/11/16

Wo ist der Sitz der Seele? Ist die Seele ein Energiefeld?

Die Seele ist kein materielles Objekt. Sie ist ein sich ausdehnendes Energiefeld, wobei jedoch der Begriff Energiefeld irreführend ist. Grundsätzlich könnte man die Seele durchaus als Energiefeld bezeichnen, die Frage dabei ist jedoch: Was verstehst du unter Feld, und was verstehst du unter Energie? Wir reden hier nicht über ein physisches Objekt aus der dritten Dimension mit ihren Ausdehnungen Länge, Höhe, Breite und Zeit. Die Seele ist ein multidimensionaler Kern - dein multidimensionaler Kern. Aus diesem Kern wächst das, was du als Ich bezeichnest. Es dehnt sich über die Dimensionen aus und kehrt gleichzeitig wieder in seinen Ursprung zurück. Somit ist die Seele nicht nur das Energiefeld, sondern auch das, was diesem Energiefeld entströmt, um sich über mehrere Dimensionen auszubreiten, damit Erfahrung geschehen kann. Man könnte auch sagen: Die Seele atmet sich aus und dich ein.

Die ganze Antwort lesen
013
15/12/16

Wenn wir alle Eins sind und es kein Ich gibt, warum macht dann jede Seele andere Erfahrungen?

Alles ist eine Frage der Perspektive. Wenn du die Perspektive der Einheit einnehmen würdest, könntest du sehen, wie alles Eins ist. Alles ist miteinander verbunden und verwoben - alle Fäden laufen zusammen und alles geht von der Quelle aus und kehrt zur Quelle zurück. Diese Perspektive der Einheit ist aber für dich, als ein sich von der Einheit getrennt fühlendes Wesen, nur ein Konzept. Aus der höheren Perspektive hingegen ist die Einheit Praxis. Also kommt es auf die Perspektive an, die du hast bzw. einnimmst. Aus der höheren Perspektive könnte man für eine niedere Perspektive (das ist keine Wertung!) sagen, die Einheit ist die Suppe, und die Seelen sind die Einlagen. Gehören die Einlagen zur Suppe? Sind die Einlagen die Suppe? Das, was du als Ich bezeichnest, wäre ein Salzkorn in dieser Suppe. Jedes Element der Suppe trägt zum Sein der Suppe bei, und die Suppe ist gut, denn Gott hat sie gekocht und Gott wird sie auch auslöffeln.

Die ganze Antwort lesen
017
30/5/17

Wer oder was ist Gott?

Ich danke dir sehr, dass du nun die Frage aller Fragen stellst, eine Frage, die den Schlüssel für Alles und zu Allem beinhaltet, wenn du die Antwort nicht nur mit deinem Verstand verstehst, sondern auch mit deinem Herzen, du also nicht nur denkst, sondern auch gleichzeitig das Gedachte fühlst. Wenn du diesen Schlüssel in dein Leben integrierst, werden sich Wege offenbaren, Türen öffnen, denn Gott wird sich zeigen in Allem, was du bist, in allem, was du siehst und in Allem, was du wahrnimmst.

Die ganze Antwort lesen
018
1/6/17

Warum fällt es mir so schwer, mich selbst anzunehmen und zu lieben - und was ist Liebe eigentlich genau?

Den ersten Teil der Frage werde ich hinten anstellen, da sich die Antwort darauf aus der Beantwortung des zweiten und wichtigeren Teils der Frage für dich ergeben dürfte. Liebe - ein Wort, das so leichtfertig und ohne zu wissen, was Liebe ist, in den Mund genommen wird. Aus meiner Perspektive könnte ich nun sagen Alles ist Liebe, aber ich weiss auch, dass dies aus deiner Sicht nicht so verstanden werden kann, wie ich es meine. Es geht hier nicht um eine beruhigende Floskel, sondern um das Wesen allen Daseins. Und wenn ich sagen würde Alles ist Liebe, dann würde ich es in dem Wissen sagen, dass Alles alles enthält und ermöglicht. Somit enthält und ermöglicht die Liebe auch alle individuellen Abstufungen der Liebe. Diese reichen - um zum besseren Verständnis ein lineares Bild zu verwenden, obwohl die Skala der Liebe nicht linear ist - von der allumfassenden und bedingungslosen göttlichen Liebe bis hin zu dem, was als Nicht-Liebe erscheint. Diese Nicht-Liebe wird aber ebenfalls getragen und ermöglicht von der allumfassenden und bedingungslosen göttlichen Liebe. Ohne sie wäre auch ihre Abwesenheit nicht möglich.

Die ganze Antwort lesen