Fragen an Arthos
Thema: Kontrolle

004
14/11/16

Wie kann ich mir die schlimmsten Dinge selbst vergeben?

Du kannst dir alles vergeben, wenn du aufhörst, dich schuldig zu fühlen und dir Schuld zuzuweisen. Du bist nicht schuldig und du hast keine Schuld. Du bist eine Seele auf dem Weg der Erfahrung, und da du deine Erfahrungen in der Dualität machst, machst du auch die Erfahrungen, die die Dualität bietet. Die Dualität ist Licht und Schatten, ist Gut und Böse, ist Richtig und Falsch. Aber Licht und Schatten, Gut und Böse, Richtig und Falsch sind Illusionen, denn all dies sind nur Aspekte der Einheit, die sich in deiner Welt als Trennung darstellt.

Die ganze Antwort lesen
015
11/1/17

Ich fühle mich überfordert: So viele Informationen strömen auf mich ein, dass ich kaum noch weiss, was und wem ich glauben soll. Wie gehe ich am besten damit um?

Der Unterschied zwischen Tun und Sein liegt darin: Sein ist die bewusste Offenbarung des Göttlichen, das du bist. Tun ist die zwanghafte Handlung der Person, für die du dich hältst. Sein ist Liebe in Aktion, und Liebe in Aktion dehnt die göttliche Einheit aus. Tun ist von Angst getriebene Aktion und führt tiefer in die Illusion der Trennung. Sein ist Ausgeglichenheit und Tun Unausgeglichenheit. Das Göttliche ist die Ausgeglichenheit des Sichtbaren und Unsichtbaren, des Positiven und Negativen, des Lichts und der Dunkelheit, die das Ganze bildet. Illusion ist der unausgeglichene Teil der Einheit, geschaffen, um Erfahrungen der Trennung zu ermöglichen, die dem Wiedererwachen der eigenen Göttlichkeit dienen - sofern du es zulässt

Die ganze Antwort lesen
019
24/7/17

Wie kann ich den freien Willen leben und verwirklichen?

Wenn dein freier Wille ist, in Frieden, Gesundheit, Fülle und Glück zu leben, dann kommt es darauf an, Frieden, Gesundheit, Fülle und Glück zu sein. Beim freien Willen geht es nicht um den Willen Anderer. Was ich damit sagen will: Wenn ein anderes Wesen seinen eigenen Willen dir gegenüber hat, dann bedarf es deiner Zustimmung, diesen fremden Willen zur Wirkung kommen zu lassen. Ob bewusst oder unbewusst: Du stimmst zu, dass Jemand oder Etwas Macht auf bzw. über dich ausübt.

Die ganze Antwort lesen