Fragen an Arthos
Thema: Jetzt

001
3/11/16

Was ist bedingungsloses Handeln?

Bedingungsloses Handeln ist Sein und kein Tun im herkömmlichen Sinne. Bedingungsloses Handeln ist Sein in Bewegung, daher entsteht der Eindruck des Tuns, aber im Gegensatz zum herkömmlichen Tun ist beim Sein in Bewegung die Seele der Antrieb - und nicht der Verstand. Du hast gelernt zu tun, um etwas zu erreichen, um geliebt oder beachtet zu werden, um Erfolg zu haben oder um Geld zu verdienen. Aber was hat all dies mit deinem Sein zu tun? Du musst tun, um zu sein, und somit kannst du nicht sein, denn du tust, anstatt zu sein.

Die ganze Antwort lesen
010
2/12/16

Welcher Bereich unseres Seins formuliert Bedingungen, und welcher formuliert eine Bitte? Und was ist der Unterschied zwischen Bedingung und Bitte?

Bedingungen kommen immer aus dem durch das Ego gesteuerten Verstand. Das bedeutet nicht, dass der Verstand grundsätzlich schlecht ist. Um Dinge zu verstehen, wird ein Verstand, der sie verstehen kann, benötigt. Die Frage ist aber: Dient dir dein Verstand oder dienst du ihm? Dazu ist es vielleicht auch hilfreich zu wissen, dass es mehrere Ebenen des Verstehens und Denkens gibt. Da ist einmal die einseitige, nur auf Logik und Rationalität beruhende Ebene. Diese wird vom Ego gesteuert und produziert Programme, die nachhaltig und langfristig wirken. Diese Programme basieren in den meisten Fällen auf irgendeiner Form von Angst und gestalten somit ein Leben in irgendeiner Form Angst. Diese Ebene befindet sich in der linken Hemisphäre des Gehirns.

Die ganze Antwort lesen