Botschaften von Arthos
Thema: Wahrheit

005
9/4/16

Glauben hält dich vom Wissen ab

Heute ist ein guter Tag, um mit dem Glauben aufzuhören. Von Kleinauf haben wir gelernt, zu glauben. Es wurde alles dafür getan, damit wir glauben lernen - damit wir unseren Glauben lernen. Alles im Leben dreht sich immer nur um den Glauben. Vielen Dank, liebe Kirche, liebe Manipulatoren, liebe Dunkelkräfte. Das habt ihr gut hinbekommen. Der Mensch soll glauben: an Dieses und an Jenes, vielleicht sogar an sich selbst, besser gesagt an das, was er von sich selbst glauben soll.

Die ganze Botschaft lesen
015
21/4/16

Wahrheit ist Wahrheit, Konzept ist Konzept

Heute ist ein guter Tag, um deine Grenzen zu sprengen. Schon viel zu lange hältst du dich klein und begrenzt dich und dein Selbst, indem du an alten Konzepten festhältst und neue, passende Konzepte suchst. Konzepte begrenzen dich in deiner Wahrnehmung der Einheit. Du urteilst und wertest und baust so Mauern aus Luft und Türme aus Sand. Du glaubst, diese Mauern und Türme würden dir Schutz bieten. Aber sie bieten dir keinen Schutz, sie bieten nur Illusionen, die solange halten, bis die Welle kommt.

Die ganze Botschaft lesen
027
6/5/16

Alles, was du suchst, ist in dir

Heute ist ein guter Tag, um dich anzunehmen. Das klingt vielleicht etwas lapidar, ist aber essentiell. Dich selber annehmen bedeutet, ohne wenn und aber und vor allem in tiefer Liebe Ja zu dir selbst zu sagen. Du bist das Beste, Schönste, Wertvollste und Liebenswerteste Wesen in deinem Leben. Warum fällt es dann so schwer, dich anzunehmen und in tiefer Liebe Ja zu dir selber zu sagen? Weil dir vermutlich von klein auf oftmals gesagt wurde, dass du genau das nicht bist. Du wurdest erzogen, und Erziehung ist leider vollkommen in die falschen Bahnen geraten. Die Eltern gehören erzogen und nicht die Kinder.

Die ganze Botschaft lesen
028
7/5/16

Du bist dein Selbst

Heute ist ein guter Tag, um deine Wahrheit zu leben. Was das bedeutet, ist einfach zu erklären, aber ich möchte damit beginnen, zu erklären, was es nicht bedeutet. Deine Wahrheit zu leben bedeutet nicht, mit Füssen zu treten und um dich zu schlagen, um deine Wahrheit gegen andere Wahrheiten durchzusetzen. Es ist nicht deine Wahrheit, dich wie ein Elefant im Porzellanladen zu verhalten und alles zu zerstören, was nicht deiner vermeintlichen Wahrheit entspricht. Deine Wahrheit zu leben, setzt voraus, dass du das eine und einzige Grundgesetz des Lebens kennst, verstehst und anwendest: Alles, was du tust, sollte zum höchsten Wohle für dich und alle Beteiligten sein. Ich nenne dieses Grundgesetz lebensrichtig, denn es dient dem Leben und es fördert das Leben. Ein anderes Gesetz ist nicht vonnöten.

Die ganze Botschaft lesen
046
25/5/16

Binde dich an dein Selbst an

Heute ist ein guter Tag, um präsent zu sein. Präsenz hat nichts damit zu tun, dich als Person in den Vordergrund zu rücken. Das ist keine Präsenz, das ist Ego. Präsent zu sein bedeutet, aus deiner Anbindung heraus wahrzunehmen und zu agieren. Mit Anbindung meine ich die Anbindung an das, was du bist, was du immer warst und was du immer sein wirst: dein Selbst. Dein Selbst ist das, was dich erschaffen hat und das, was dir die Möglichkeit der Erfahrung des Lebens bietet. So lange schon suchst du nach dem Sinn deines Lebens, nach deiner Aufgabe und nach dem Grund für dein Dasein. Du selber bist der Sinn, die Aufgabe und der Grund.

Die ganze Botschaft lesen
052
31/5/16

Ein Meister wertet nicht

Heute ist ein guter Tag, um loszulassen. Das geht auch ohne zu Erkennen und Anzunehmen - allerdings kann das Loslassen ohne Annehmen und Erkennen dazu führen, dass das, was du loslässt, zu dir zurückkehrt. Aber bevor du dich in endlosen Diskussionen über Recht und Unrecht verlierst oder versuchst, mit Worten einen intellektuellen Kampf zu gewinnen, der niemals gewonnen werden kann, da jeder Kampf immer nur neue Kämpfe nach sich zieht, dann ist das einfache Loslassen besser als das Festhalten an der eigenen Meinung, Überzeugung und Wahrheit. In der Meisterschaft geht es nicht darum, am Ende als Sieger über Verlierer dazustehen, sondern es geht darum, in der Neutralität der Liebe zu sein.

Die ganze Botschaft lesen
053
1/6/16

Öffne dich für den Wandel

Heute ist ein guter Tag, um mit dem Wandel mitzufliessen. Du kannst dich entscheiden, ob du dich dem Wandel widersetzt oder ob du dich dafür öffnest und mitfliesst. Wenn du dich dem Wandel widersetzt, baust du Widerstand gegen die Veränderungen auf, die nötig sind, um aus der Illusion in die Wahrheit zu gelangen. Wenn du dich für den Wandel öffnest, wirst du erkennen, dass der Wandel in dir beginnt und sich von Innen nach Aussen bewegt. Du hast die Aufgabe, das, was den Wandel in dir verhindert, zu erkennen. Somit geht es nicht anders, als durch tiefe und teils schwere Prozesse zu gehen, denn der Wandel in dir ist etwas, dass dich durchschleudern und weichspülen muss, damit er geschehen kann.

Die ganze Botschaft lesen
055
4/6/16

Der Schlüssel liegt im Jetzt

Heute ist ein guter Tag, um zu erkennen, dass der Schlüssel für Alles das Bewusstsein ist. Ohne Bewusstsein ist Alles Nichtsein - mit Bewusstsein hingegen ist Alles Sein. Das Bewusstsein ist das, was ist, und das Bewusstsein ist das, was entscheidet. Das Bewusstsein ent-scheidet die Nicht-Wahrheit von der Wahrheit dadurch, dass es wahrnimmt - also Etwas, das ohne Bewusstsein nichts ist, zu Etwas macht, es wahr macht, es zu einer Wahrheit macht.

Die ganze Botschaft lesen
061
10/6/16

Dein Leben ist nicht mehr natürlich

Heute ist ein guter Tag, um dich auf den Zauber des Lebens auszurichten. So viele Menschen sind süchtig nach schlechten Nachrichten. Sie suchen sie Tag für Tag und merken nicht, wie sie damit auf’s falsche Pferd setzen und sich dabei mehr und mehr im Netz der Spinne verfangen. Es ist wie alles eine Frage der Ausrichtung. Richte ich mich auf den Glanz der Liebe aus, so ist mein Herz weit geöffnet und ich bin empfänglich für das Gute und Schöne, für die Wunder dieser Welt.

Die ganze Botschaft lesen
070
18/6/16

Wandel dich von der Person zum Menschen

Heute ist ein guter Tag, um Harmonie zu erschaffen. Die Negativität und der Unfrieden, die von gewissen Kräften bewusst provoziert und gesteuert wurden und immer mehr verstärkt werden, haben zu Zuständen geführt, die nun ein für alle mal beendet werden dürfen. Dafür bedarf es eines Gegengewichtes, denn dann werden diese Zustände die gemeinsame Welt nicht länger dominieren.

Die ganze Botschaft lesen