Botschaften von Arthos
Thema: Vergebung

003
7/4/16

Vergebe dir und den Anderen

Heute ist ein guter Tag, um zu vergeben. Betrachte noch einmal das Unkraut, dass du aus deinem Garten entfernt hast, betrachte die Menschen, die dir in Form von Erfahrungen ihre Samen für das Unkraut geschenkt haben. Vergebe Ihnen dafür, dass sie so waren, wie sie waren. Vergebe dir selber dafür, dass du so warst, wie du warst. Lass all das los. Lass auch den Groll los, der noch am Unkraut hängt. Und dann lass das Unkraut los. Gib die Menschen frei. Gib dich selbst frei. Befreie dich!

Den ganzen Beitrag lesen
018
25/4/16

Erkenne und kläre deine Themen

Heute ist ein guter Tag, um dich auf das Neue zu fokussieren. Das Neue kommt nicht von oben, unten, links oder rechts, sondern aus deiner Mitte, aus deinem Inneren. Fokus ist die dringendste Angelegenheit in Zeiten wie diesen, in denen Altes geht und Neues kommt. Du kannst davon ausgehen, dass das Alte keinen Bestand mehr hat. Die alten Strukturen brechen zusammen, das alte System ist dem Untergang geweiht. Und glaube mir: Das ist dramatischer gemeint, als es klingt. Hierbei geht es nicht um eine Prophezeiung und auch nicht um düstere Prognosen. Es geht um den Lauf der Dinge, der sich immer weiter beschleunigt und der immer mehr ins Aussen drängt und somit sichtbar wird. Ein großer Zyklus endet, und wenn dies geschieht, endet die Zeit, die du kennst.

Den ganzen Beitrag lesen
027
6/5/16

Alles, was du suchst, ist in dir

Heute ist ein guter Tag, um dich vollkommen anzunehmen. Das klingt vielleicht lapidar, ist aber essentiell. Dich selber annehmen bedeutet, ohne Wenn und Aber und vor allem in tiefer Liebe Ja zu dir zu sagen. Du bist das Beste, Schönste, Wertvollste und Liebenswerteste in deinem Leben. Warum fällt es dann so schwer, dich anzunehmen und in tiefer Liebe Ja zu dir selber zu sagen? Weil dir vermutlich von klein auf viel zu oft gesagt wurde, dass du genau das nicht bist. Du wurdest erzogen, und Erziehung ist in vollkommen falsche Bahnen geraten. Die Eltern gehören erzogen, und nicht die Kinder. Kinder sind gut, so, wie sie sind. Und zwar vollkommen, denn sie sind vollkommen. Aber die Erwachsenen leben in einem Labyrinth aus Manipulationen und Verirrungen, verlieren dadurch sich selbst und kommen so auf die zwar logisch nachvollziehbare aber absolut fehlgeleitete Idee, Kinder zu etwas erziehen zu müssen, was sie selber gerne wären, aber selber leider nicht geworden sind.

Den ganzen Beitrag lesen
031
10/5/16

Alles ist richtig, denn es ist

Heute ist ein guter Tag, um die Wogen zu glätten. Um dich herum zeigt dir das Getöse, wie hoch die Wogen in dir schlagen. Für alles, was du in deinem Leben wahrnimmst, gibt es eine Ursache in dir. Du kannst also die Wogen im Aussen nur glätten, wenn du die Wogen in dir glättest. Dazu solltest du dir darüber im Klaren sein, dass das Glätten der Wogen nur in Ausgeglichenheit und durch die Kraft der Liebe und Vergebung geschehen kann. Wenn du also etwas wahrnimmst, das nicht in Ordnung zu sein scheint, so frage dich: Was ist in mir, das nicht in Ordnung ist? Finde die Ursache für das Symptom in dir und dann behandle diese Ursache mit Liebe und Vergebung. Nur die Symptome zu behandeln bringt überhaupt nichts, sondern verlängert nur die Illusion - die Illusion du könntest das Haus, dessen Fundament bröckelt, mit einem neuen Anstrich der Fassade retten. Das wird niemals funktionieren, und deshalb solltest du für alles nach den Ursachen in dir suchen.

Den ganzen Beitrag lesen
059
8/6/16

Das Leben fliesst mit der Liebe

Heute ist ein guter Tag, um dich aus dem Fluss der Automatismen auszuklinken. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Leben in immer denselben oder in vollkommen verkehrten Bahnen abläuft, dann wird es höchste Zeit, diese Bahnen aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Das Leben ist kein vorgegebener Fluss, sondern einer, der sich aus sich selbst heraus entfaltet. Zu leben bedeutet nicht, das zu tun, was andere dir vorgeben, sondern das zu sein, was du bist und aus diesem Sein heraus zu tun, was du tun darfst und tun möchtest, da dieses Tun dir und dem Leben dient. Alles, was keine Entfaltung deines Seins, sondern ein Ablauf von Ich muss doch, weil… ist, ist ein Zeichen dafür, dass du dringend die Perspektive wechseln solltest.

Den ganzen Beitrag lesen
083
1/7/16

Ändere dich und du änderst die Welt

Heute ist ein guter Tag, um Verantwortung zu übernehmen. Du hast die Verantwortung für alles, was dir im Leben geschieht und für alles, was dir begegnet. Alles, was dir geschieht und alles, was dir begegnet, ist mit dir in Resonanz. Also lautet die Frage, die du dir stellen solltest: Was ist in mir, das dazu führt, dass mir all dies begegnet und geschieht? Wenn du die Verantwortung nicht übernimmst, suchst du im Aussen nach einem Verantwortlichen und schiebst ihm die Schuld in die Schuhe. Aber: Niemand ausser dir hat Verantwortung für irgend etwas in deinem Leben. Es gibt Keinen, der Schuld hat und es gibt keine Schuld. Es gab niemals Schuld. Es gibt Ereignisse und deren Ursachen, aber Schuld ist ein Konzept, das in die Köpfe der Menschen gepflanzt wurde, um sie zu kontrollieren. Lass dich nicht länger kontrollieren. Übernimm Verantwortung für alles, was sich in deinem Leben zeigt. Du trägst alle Antworten in dir und du kannst auf alles Antwort geben, da du für alles in deinem Leben die Ursache bist - sogar für Krieg, Leid und Krankheit. Auch, wenn du das vielleicht nicht hören willst, aber was auch immer in deinem Leben auftritt, es ist da, weil es eine Resonanz in dir dazu gibt.

Den ganzen Beitrag lesen
097
19/7/16

Setze deine göttliche Krone auf

Heute ist ein guter Tag, um dich zu erheben. Erhebung ist wahrlich keine Kleinigkeit. Es erfordert ausdauernde innere Arbeit, die du zu tun hast, um dich in deine volle Grösse erheben zu können. Es ist nötig, dich nicht mehr gegen die Prozesse zu wehren, die bei deiner Umwandlung von der Raupe zum Schmetterling stattfinden. Es ist nötig, genau hinzuschauen, also zu erkennen, anzunehmen und loszulassen, um dann alle deine Anteile und Erfahrungen zu integrieren. Es geht jetzt um Alles oder Nichts, und wenn du dich für Alles entscheidest, entscheidest du dich für dich. Wenn du dich für Nichts - also nicht für Alles - entscheidest, entscheidest du dich dafür, weiterhin in und durch deine gewohnten Programme zu funktionieren. Diese Entscheidung nimmt dir keiner ab, und du kannst dich auch nicht vor ihr drücken.

Den ganzen Beitrag lesen
143
28/12/16

Der Prozess der Bereinigung

Heute ist ein guter Tag, um die Vergangenheit zu bereinigen. Damit schaffst du einen wunderbaren Nährboden für die Zukunft. Gleichzeitig bereinigst du die Zukunft und änderst deine Vergangenheit. In der fraktalen Zeit ist nichts linear, sondern ein Potential springt ins Nächste - vor und zurück, hin und her, jetzt und immer. Begrenzung besteht einzig und alleine in deinem Denken und Glauben. Deine Sichtweise öffnet und schliesst Türen, und wenn es dir gelingt, die volle Verantwortung über deinen Job als Türwächter zu übernehmen, wird sich dein Leben wandeln, da du fortan selbst bestimmst, welche Türen sich öffnen und welche sich schliessen.

Den ganzen Beitrag lesen
163
16/4/17

Die Auferstehung und das Leben

Heute ist ein guter Tag für deine eigene Auferstehung. Warte nicht mehr länger, um dich in deine volle Grösse zu erheben. Du benötigst dafür nichts weiter als dein geöffnetes Herz und das vollkommene Vertrauen in die leuchtende Göttlichkeit, die du bist. Ja, das bist du. Es gibt keinen Grund mehr, dich kleiner zu machen, als du bist, und es gibt auch keinen Grund mehr, dich kleiner machen zu lassen, als du bist. Du bist Vollkommenheit. Du bist Grösse. Du bist Stärke. Du bist Liebe. Wenn du aufhörst, dich selber vom Fluss der Liebe abzuschneiden, dann benötigst du nichts anderes mehr, als dein integriertes Selbst mit allen Anteilen und deine Liebe. Das bedeutet nicht, dass du wichtiger bist als Andere, besser bist als Andere, schöner, stärker oder sonst etwas. Nein, das bist du nicht, und diese Wertung kommt einzig und allein aus dem Ego, das immer danach strebt, sich selbst zu befriedigen und sich über Andere zu stellen, um sich den nicht vorhandenen Wert zu beweisen.

Den ganzen Beitrag lesen
167
20/5/17

Deine mächtige Gegenwart

Heute ist ein guter Tag, um dich in dir zu verankern. Dieser Halt ist kein Festhalten an Etwas, sondern tiefes Wissen über das Wesen, das Du Bist. Es ist das Wissen, dass dich jeder Anker, der sich ausserhalb von dir befindet, an Illusionen bindet. Du suchst Halt und ergreifst alles, was du bekommen kannst und was Halt verspricht. Das einzige aber, was dabei tatsächlich geschieht, ist, dass dich dieser Griff ins Aussen wieder von deiner dir eigenen Macht abbringt. Du erliegst dem Irrtum, dass da etwas wäre, an dem du dich festhalten kannst; aber da ist Nichts.

Den ganzen Beitrag lesen