Botschaften von Arthos
Thema: Verantwortung

183
24/8/17

Die Kreuzigung des Egos

Heute ist ein guter Tag, um zu erkennen, das alles in deinem Leben ausschliesslich mit dir zu tun hat! Alles, was du denkst, fühlst, siehst, hörst, wahrnimmst, vermutest, fürchtest - alles, worauf du deine Aufmerksamkeit lenkst, ist dein Thema und deine Entscheidung, denn es ist in dir! Es gibt Nichts in deinem Leben, das nicht durch ein entsprechendes inneres Thema in dir entsteht und erkannt werden will. Jeder Gedanke, den du denkst, jedes Gefühl, das du fühlst, jeder Ärger, den du ausdrückst und jede Angst, die du spürst: Alles ist in dir, hat mit dir zu tun und zeigt dir, wo du stehst. Es macht keinen Sinn, etwas auf Andere zu schieben, denn wenn du das tust, überträgst du Anderen die Verantwortung für das, was in dir ist. So täuscht du dich selbst und verlässt deinen Weg der Selbsterkenntnis. Das aber ist der Weg, für den du gekommen bist. Du bist hier, um den Weg zurück zu dir zu finden und zu gehen.

Den ganzen Beitrag lesen
195
2/12/17

Der Motor des Aufstiegs

Heute ist ein guter Tag, um dich in deiner Göttlichkeit zu verankern. Das, was ich damit meine, ist das Bewusstsein, dass du in deiner Essenz nicht der Sturm bist, der sich im Aussen zusammenbraut. Du bist in deinem reinsten Wesen das Auge des Sturms, und nur, wenn du dein Auge auf den Sturm richtest, wirst du ihn auch ernten. In deiner Mitte bist du die Ausgeglichenheit der Polarität und die Liebe, Weisheit und Kraft jenseits aller Dualität. Du bist das ruhende Zentrum, um das ein Universum kreist, das all das zeigt, was im Bewusstsein hervorgerufen wird. Jetzt, da sich die Energien weiter erhöhen und sich gleichzeitig Veränderungen auf allen Ebenen wie ein Tsunami aufbauen, ist es essentiell, dich auf Frieden und Liebe auszurichten. Wenn du das nicht tust, und stattdessen unbewussten Gedanken und Ängsten folgst und das Aussen für wichtiger nimmst, als das Innen, dann wirst du in einen Sog hineingerissen, der dich immer tiefer in deine unbewussten Muster, Gedanken und Ängste führt - bis du sie als von dir erzeugte Illusionen erkennst und verstehst, dass die äussere Welt auf Sand gebaut ist und immer nur durch die unaufhaltsamen Wellen des Bewusstseins durcheinander gewirbelt wird.

Den ganzen Beitrag lesen
199
26/12/17

Der Tempel der Heilung (1)

Heute ist ein guter Tag, um deine Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung zu übernehmen bedeutet nicht, dich für schuldig zu erklären. Verantwortung übernehmen bedeutet, die Antworten in dir zuzulassen, die von der einzigen Stimme kommen, die Wahrheit spricht. Um diese Stimme in dir zu Wort kommen zu lassen, musst du die Stimme, die du bislang für deine eigene Stimme gehalten hast, zum Schweigen bringen. Deine Stimme hat dir immer gesagt, wer du bist und wer die Anderen sind. Deine Stimme hat dir gesagt, was gut ist und was schlecht. Deine Stimme hat dir gesagt, was du tun und was du lassen sollst. Deine Stimme hat geurteilt, verurteilt, gewertet, bewertet. Aber deine Stimme war und ist einzig und allein die Stimme der Verzerrung, die in dir ist und an die du dich gewöhnt hast. Die Stimme der Verzerrung ist die Stimme der Dunkelheit. Es ist die Stimme deiner persönlichen Wahrnehmung. Es ist nicht die Stimme der Erkenntnis. Die Stimme der Wahrnehmung kommt aus der Verzerrung, die durch den Fall aus der Gnade, den Fall aus der Einheit entstanden ist. Du bist aus der Einheit in die Trennung gefallen. In der Trennung ist das Licht abwesend, und die Abwesenheit von Licht ist das, was du als Dunkelheit bezeichnest, aber nicht wahrhaben willst. Im Laufe der Zeit hast du dich an die Abwesenheit des Lichts gewöhnt, so dass du mittlerweile die Dunkelheit für lichtvoll hältst. Erst, wenn die Stimme der Wahrheit zu dir spricht, kehrt das Licht zurück. Erst dann erlangst du Erkenntnis.

Den ganzen Beitrag lesen