Botschaften von Arthos
Thema: Selbst

196
5/12/17

Vom Ich zum Wir (2)

Heute ist ein guter Tag, um erneut über deinen Schatten zu springen. Dein Schatten ist das, was sich ständig aufplustert, um den Anschein zu erwecken, es sei grösser und wichtiger als alles Andere. Der Schatten baut sich vor, über und um dich auf und schreit dir förmlich zu Ich bin du. Der Schatten ist das, was du nicht sehen willst und was dich gleichzeitig dazu verleitet, alles mit seinen Augen zu sehen und mit seinen Ohren zu hören. Der Schatten will, dass du seine Gedanken denkst, seine Gefühle fühlst und seine Worte sprichst. Der Schatten ist das, was dich einstmals zu Fall gebracht hat. Dieser Fall aus der Einheit ist die Wurzel aller Traumata, allen Leids und aller Verletzungen. Du bist vor langer Zeit aus deiner Vollkommenheit gefallen und hart auf dem Boden scheinbarer Tatsachen aufgeschlagen. Das, was dich zu Fall gebracht hat, ist der Verrat an dir selbst, an deiner Wahrhaftigkeit, an deiner wahren Liebe, an deiner wahren Weisheit und an deiner wahren Kraft. Der Fall war die Geburt des Schattens. Du hast ihm vertraut, als er sich vor dir aufbaute und dich dazu verleitete, ihm zu folgen. Du bist ihm gefolgt und hast nicht gemerkt, dass er dich in die Irre führt. Der Schatten ist dein falsches Selbst. Es hat dir eingeredet, es würde alles besser machen, als dein wahres, dein Göttliches Selbst. Der Schatten hat das Paradies, aus dem du kamst, verdunkelt. Du hast dich deinem Schatten unterworfen, und solange du das nicht erkennst, findest du auch keinen Weg zurück ins Paradies.

Den ganzen Beitrag lesen
199
26/12/17

Der Tempel der Heilung (1)

Heute ist ein guter Tag, um deine Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung zu übernehmen bedeutet nicht, dich für schuldig zu erklären. Verantwortung übernehmen bedeutet, die Antworten in dir zuzulassen, die von der einzigen Stimme kommen, die Wahrheit spricht. Um diese Stimme in dir zu Wort kommen zu lassen, musst du die Stimme, die du bislang für deine eigene Stimme gehalten hast, zum Schweigen bringen. Deine Stimme hat dir immer gesagt, wer du bist und wer die Anderen sind. Deine Stimme hat dir gesagt, was gut ist und was schlecht. Deine Stimme hat dir gesagt, was du tun und was du lassen sollst. Deine Stimme hat geurteilt, verurteilt, gewertet, bewertet. Aber deine Stimme war und ist einzig und allein die Stimme der Verzerrung, die in dir ist und an die du dich gewöhnt hast. Die Stimme der Verzerrung ist die Stimme der Dunkelheit. Es ist die Stimme deiner persönlichen Wahrnehmung. Es ist nicht die Stimme der Erkenntnis. Die Stimme der Wahrnehmung kommt aus der Verzerrung, die durch den Fall aus der Gnade, den Fall aus der Einheit entstanden ist. Du bist aus der Einheit in die Trennung gefallen. In der Trennung ist das Licht abwesend, und die Abwesenheit von Licht ist das, was du als Dunkelheit bezeichnest, aber nicht wahrhaben willst. Im Laufe der Zeit hast du dich an die Abwesenheit des Lichts gewöhnt, so dass du mittlerweile die Dunkelheit für lichtvoll hältst. Erst, wenn die Stimme der Wahrheit zu dir spricht, kehrt das Licht zurück. Erst dann erlangst du Erkenntnis.

Den ganzen Beitrag lesen
202
9/1/18

Die Armee der Dunkelheit

Heute ist ein guter Tag, um deine Firewall zu sprengen. Du hast die Firewall im Laufe deines Lebens unbewusst installiert und dich so vom Licht abgetrennt. Dahinter steckt das Werk Luzifers, des Lichtbringers, der Licht bringt, indem er das Eintauchen in die Dunkelheit ermöglicht. Dunkelheit ist aber nicht das Gegenteil von Licht, sondern seine Abwesenheit. Wenn du die Dunkelheit in dir erkennst und transformierst, kehrst du ins Licht zurück. Das ist Wachstum durch Erkenntnis dessen, was du nicht bist. Die Matrix ist kein äusseres Gefängnis. Es ist die verzerrte innere Welt jenseits von Wahrheit und Licht. Du bewegst dich in dieser Verzerrung, lebst in ihr, erschaffst aus ihr und glaubst an ihre Wirklichkeit. Das ist die Firewall, die dich vom Licht getrennt hält, bis du dich anders entscheidest. Du kannst sie sprengen, indem du dich deinem inneren Licht zuwendest. Luzifer hat keine Macht über dich, es sei denn, du verleihst sie ihm. Damit du das tust, bedient sich der Fürst des Erkenntnisweges subtiler Methoden. Die Verführung, die dazu führt, dass du deine Macht an ihn überträgst, ist die Identifikation mit dem Ego. Sein erfolgreichster Schachzug war es, dich dazu zu bringen, zu glauben, dass du dein menschliches Selbst bist. Dieses Du ist sein Geschenk an dich, und sobald du das Geschenk auspackst und somit die Firewall aktivierst, steckst du in der Falle der Trennung. Du hast dich vom Göttlichen Selbst getrennt und dich der Materie und ihren Illusionen hingegeben.

Den ganzen Beitrag lesen