Botschaften von Arthos
Thema: Selbst

002
6/4/16

Der Garten deines Bewusstseins

Heute ist ein guter Tag, um deinen Garten umzugraben. Dein Garten ist dein Bewusstsein. Du bist ein Gärtner, und dein Bewusstsein ist dein Garten. Vieles, was in diesem Garten wächst, gehört dort nicht hin. Siehst du all das Unkraut, das sich überall verbreitet hat? All die Ideen, Gedanken, Konzepte - Energien und Informationen, Gedanken und Gefühle - die sich in deinem Garten breitgemacht haben…

Die ganze Botschaft lesen
004
8/4/16

Die Person ist nicht dein Selbst

Heute ist ein guter Tag, um dir selbst zu begegnen. Was meine ich damit? Die meisten Menschen in der heutigen Welt und in der heutigen Zeit, also hier und jetzt, sind weit davon entfernt, wahrhaft sie selbst zu sein, geschweige denn, sich selbst zu (er)kennen. Die Meisten definieren sich durch Tätigkeiten, Erfahrungen und Eigenschaften. Das ist verständlich, hat aber mit dem wahren Selbst nichts zu tun. Alle Tätigkeiten, Erfahrungen und Eigenschaften der Persönlichkeit sind äussere Hüllen, die geschickt verbergen, was hinter ihnen steckt: Das Wahre und Eigentliche, das Göttliche Selbst. Dieses gilt es zu entdecken.

Die ganze Botschaft lesen
008
12/4/16

Innehalten und Annehmen, was ist

Heute ist ein guter Tag, um innezuhalten. In diesem Wort stecken mehrere Bedeutungen, und alle Aspekte davon sind wichtig und treffend. Als erstes geht es darum, tatsächlich einmal anzuhalten. Bringe die Welt heute zum stehen und steige aus dem sich ewig drehenden Rad der tanzenden Informationen, Energien und Polaritäten aus. Finde den Ruhepunkt hinter elektrischer Kraft und magnetischen Impulsen. Das muss nicht den ganzen Tag lang sein. Wenn es nicht anders geht, reichen mehrere kurze aber bewusste Momente des Innehaltens, der Stille. Sage dir: Ich halte jetzt die Zeit an und steige aus allen fremden und eigenen Ereignissen und Energien aus. Ob für einige Minuten oder Stunden, bleibt dir überlassen. Aber tue es. Finde den leeren Raum des ewigen Gleichgewichts in dir.

Die ganze Botschaft lesen
009
13/4/16

Öffne dich für dein Selbst

Heute ist ein guter Tag, um dich zu öffnen. Öffne dich für die Liebe, die aus dir in dein Leben fliessen will. Öffne dich für die Wunder des Lebens, die dich umgeben und dir zeigen, was für ein Wunder du bist und was für ein Wunder das Leben an sich ist. Öffne dich für die Natur, die dir die Geheimnisse Gottes und die Prinzipien der Schöpfung offenbart. Öffne dich für die hereinströmenden Energien, die dich erhöhen und umwandeln, die dazu beitragen, dass du in deine Prozesse kommst, die dich zu einem höheren Bewusstsein führen. Öffne dich für deine Visionen, von denen du denkst, dass es deine sind - in Wirklichkeit sind es aber Ideen aus dem grossen göttlichen Plan, die für dich vorgesehen sind. Öffne dich für dein Wissen, das du finden wirst, wenn du deinen Glauben besiegt hast. Öffne dich für dein wahres Selbst, das dich als göttlicher Funke immer leitet, führt, versorgt, beschützt und sicher zum Ziel bringen wird. Oh ja, heute ist ein guter Tag, um tiefer zu gehen.

Die ganze Botschaft lesen
011
15/4/16

Erinnere dich an dich

Heute ist ein guter Tag, um dich zu erinnern. Erinnere dich daran, was und wer du wirklich und wahrhaftig bist. Dafür musst du den Mantel deiner Glaubenssätze durchdringen. Mit du meine ich dein wahres Selbst. Stell dich als Person, als zusammengesetztes Konstrukt vollkommen zurück. Halte dich nicht an dem fest, was du über dich gelernt hast, sondern finde heraus, was du darüber hinaus bist. Unterscheide in dir zwischen Licht und nach Schatten. Schau dich an und fühle in das hinein, was du wahrnimmst. Werde wach, verlasse den Autopiloten. Nur so kannst du deiner Seele, deinem wahren Selbst begegnen und deine Wahrheit hinter dem Deckmantel der Illusionen erkennen. Das ist der Weg, den du gehen kannst, wenn du möchtest. Das ist Die Reise nach Hause. Wenn du dich auf diese Reise begibst, wirst du den Schleier mehr und mehr lüften. Hinter dem Schleier warten deine Großartigkeit, deine Wahrhaftigkeit und dein Licht auf deine Ankunft. Da wartet dein göttliches Selbst auf dich.

Die ganze Botschaft lesen
017
23/4/16

Nimm Kontakt mit deinem Selbst auf

Heute ist ein guter Tag, um Kontakt aufzunehmen. Kontakt aufnehmen bedeutet, offen und liebevoll dein Herz zu öffnen für das, wovor du dich bisher gefürchtet hast, was du nicht wahrnehmen wolltest, konntest, oder durftest. Aber du kannst und du darfst, und wenn ich dir aufzeige, wie viel Gutes daraus erwachsen wird, bin ich mir sicher, dass du auch willst. Du musst allerdings nicht gleich mit dem Höchsten und scheinbar Unerreichbaren anfangen: mit Gott in dir. Beginne einfach damit, Kontakt zur Natur aufzunehmen. Spüre die Natur, die Schönheit, die Liebe, die Energie. Erkunde ihre Prinzipien, ihre Gesetze und das, was sie dich zu lehren hat. Du kannst auch Kontakt zur Sonne aufnehmen. Empfange die Information der Sonne, spüre die Schönheit, die Liebe, die Energie. Öffne dich mit der Absicht, dich zu erweitern. Du wirst erstaunt sein, wohin es dich führt, denn du wirst erkennen: Die Natur ist Gott in Aktion.

Die ganze Botschaft lesen
021
29/4/16

Du bist Gott, der sich erfährt

Heute ist ein guter Tag, um Trennung aufzuheben. Im endlosen Raum der ewigen Zeit existiert keine Trennung. Alles ist miteinander verbunden, wirkt aufeinander ein und bedingt einander. Trennung ist ein Konzept der Dualität, die einzig und allein existiert, um Erfahrungen, Erkenntnisse und spirituelles Wachstum zu ermöglichen. Menschen aber trennen, um zu Teilen und zu Herrschen. Und das ist eine Illusion, die von den Menschen freiwillig akzeptiert wurde und die sie mittlerweile aus lauter Gewohnheit in vernebeltem Bewusstsein als Realität betrachten. Das ist sie nicht. Trennung ist nicht real, sie existiert im Verstand, der angetrieben vom Ego, Trennung erzeugt, die dann als real empfunden werden kann. Die Menschen haben sich dem Prinzip der Trennung gefügt, es übernommen und führen das Teile und Herrsche fort, um sich nicht erinnern zu müssen, dass Gott die Dualität als Erfahrungsbereich innerhalb seiner Einheit ermöglicht hat.

Die ganze Botschaft lesen
024
3/5/16

Folge deinen Impulsen

Heute ist ein guter Tag, um alle Konzepte als das zu erkennen, was sie sind: Filme, die nur und ausschliesslich in deinem Kopf ablaufen. Du denkst, etwas müsste auf die und die Art vonstatten gehen - dabei hast du nur eine Geschichte um ein Thema gesponnen und dich in dieser Geschichte verfangen. Konzepte sind menschliche Gedankenkonstrukte, die durchaus ihren Sinn und ihre Berechtigung haben. Aber jetzt, in diesem fortlaufenden Moment in der Mitte der Ewigkeit, ergeben diese Gedankengeschichten keinen Sinn mehr. Ob du es bemerkst oder nicht: Alles, was ist, hat sich verändert. Alles hat sich verändert. Alles verändert sich. Nur in deinem Kopf besteht das Alte weiter fort, weil du an alten Konzepten festhältst. Die Programme im Kopf laufen weiter, obwohl im Kinosaal schon längst der Abspann läuft und das Licht angegangen ist. Aber du hängst noch im Film und willst die Geschichten nicht loslassen.

Die ganze Botschaft lesen
025
4/5/16

Die Alchemie des Herzens

Heute ist ein guter Tag, um ganz bei dir zu sein. Das bedeutet nicht, mit Anderen nichts mehr zu tun zu haben, sondern es bedeutet, dich aus dem herauszuhalten, was nicht deins ist. Deins ist das, was du bist. Nicht deins ist das, was Andere sind. Wenn Andere ihre eigenen Themen und Ängste nicht ansehen wollen oder können, suchen sie eine Projektionsfläche, auf die sie ihre eigene Unfähigkeit projizieren können. Schuld sind immer die Anderen, oder? Nein, die Anderen sind nicht Schuld. Auch du bist nicht Schuld, und du solltest und darfst dich nicht in etwas hineinziehen lassen, was nicht deins ist. Wenn du wirklich bei dir bist, stellst du dich nicht als Projektionsfläche zur Verfügung. Wenn du bei dir bist, trittst du nicht in fremde Ereignisse ein. Denn wenn du in fremde Ereignisse eintrittst, bist du nicht mehr bei dir, sondern in den fremden Ereignissen. Du bist nicht hier, um für fremde Ereignisse geradezustehen, du bist hier, um für deine eigenen Ereignisse geradezustehen.

Die ganze Botschaft lesen
028
7/5/16

Du bist dein Selbst

Heute ist ein guter Tag, um Wahrheit zu leben. Was das bedeutet, ist einfach zu erklären, aber ich möchte damit beginnen, zu erklären, was es nicht bedeutet. Wahrheit zu leben bedeutet nicht, mit Füssen zu treten und um dich zu schlagen, um deine vermeintliche Wahrheit gegen andere vermeintliche Wahrheiten durchzusetzen. Es ist nicht wahrhaftig, wenn du dich wie ein Elefant im Porzellanladen verhältst und alles zerstörst, was nicht dem entspricht, was du für deine Wahrheit hältst. Wahrheit zu leben setzt voraus, dass du das Eine und Einzige Grundgesetz des Lebens kennst, verstehst und anwendest: Alles, was du tust, sollte zum höchsten Wohle für dich und alle Beteiligten sein. Ich nenne dieses Grundgesetz lebensrichtig, denn es dient dem Leben und fördert das Leben. Ein anderes Gesetz ist nicht nötig. Wenn du dich danach richtest, kannst du deine Wahrheit leben, und dann ist es immer gut, was deine Wahrheit ist. Deine Wahrheit zu leben setzt nicht voraus, dass du ein anerkanntes Genie, wie Beethoven, Mozart, Dali, Tesla oder Einstein bist. Auch, wenn du glaubst, nicht in die Kategorie der Genies zu gehören, hast du deine Wahrheit, bist du einzigartig und solltest deine Wahrheit leben, indem du bist, was du bist.

Die ganze Botschaft lesen