Botschaften von Arthos
Thema: Selbst

002
6/4/16

Dein Herz ist dein Garten

Heute ist ein guter Tag, um deinen Garten umzugraben. Wie schon die Essener wussten: Dein Herz ist dein Garten. Es stimmt. Du bist ein Gärtner, und dein Herz ist dein Garten. Vieles, was in diesem Garten wächst, gehört dort nicht hin. Siehst du all das Unkraut, das sich überall verbreitet hat? All die Ideen, Gedanken, Konzepte - Energien und Informationen - die sich in deinem Garten breitgemacht haben?

Die ganze Botschaft lesen
004
8/4/16

Die Person ist nicht dein Selbst

Heute ist ein guter Tag, dir selbst zu begegnen. Was meine ich damit? Die meisten Menschen in der heutigen Welt und in der heutigen Zeit, also hier und jetzt, sind weit davon entfernt, sie selbst zu sein, geschweige denn, sich selbst zu (er)kennen. Die meisten definieren ihr Selbst in Form von Tätigkeiten, Erfahrungen und Eigenschaften...

Die ganze Botschaft lesen
009
13/4/16

Öffne dich für dein Selbst

Heute ist ein guter Tag, um dich zu öffnen. Öffne dich für die Liebe, die fliessen will. Öffne dich für die Wunder des Lebens, die dich umgeben. Öffne dich für die Natur. Öffne dich für die hereinströmenden Energien. Öffne dich für deine Visionen. Öffne dich für dein Wissen. Öffne dich für dein Selbst. Oh ja, heute ist ein guter Tag, um etwas tiefer zu gehen und eine längere Botschaft zu schreiben, zu lesen, zu verstehen.

Die ganze Botschaft lesen
011
15/4/16

Erinnere dich an dich

Heute ist ein guter Tag, um dich zu erinnern. Erinnere dich daran, was und wer du wirklich und wahrhaftig bist. Dazu darfst du den Schleier deiner alten Glaubenssätze durchdringen. Mit du meine ich dein wahres Selbst. Stell dich als Person, als zusammengesetztes Konstrukt vollkommen zurück. Das heisst: Vergiss alles, was du gelernt hast, schau dir an, was du glaubst und betrachte dabei auch deine Dunkelheit. Schau dir alles an, akzeptiere es, und dann pack es in eine Schublade, die du guten Gewissens schliessen darfst. Hinter dem Schleier befindet sich deine Großartigkeit, deine Wahrhaftigkeit, dein Licht.

Die ganze Botschaft lesen
017
23/4/16

Nimm Kontakt mit deinem Selbst auf

Heute ist ein guter Tag, um Kontakt aufzunehmen. Kontakt aufnehmen bedeutet, offen und liebevoll das Herz für die Aspekte Gottes zu öffnen, vor denen du dich bisher gefürchtet hast, die du nicht wahrnehmen wolltest oder nicht wahrnehmen durftest. Aber keine Bange: Du darfst! Du darfst Kontakt mit der Natur aufnehmen. Spüre die Natur, die Schönheit, die Liebe, die Energie. Öffne dich für die Kommunikation, die dich lehren, anleiten und wirklich weiterbringen wird. Du darfst Kontakt mit deinem Selbst aufnehmen.

Die ganze Botschaft lesen
021
29/4/16

Du bist Gott, der sich erfährt

Heute ist ein guter Tag, um die Trennung aufzuheben. Im endlosen Raum der ewigen Zeit existiert keine Trennung. Alles ist miteinander verbunden, alles wirkt aufeinander ein und alles bedingt einander. Die Trennung ist ein künstliches Konstrukt. Sie wurde geschaffen, um zu Teilen und zu Herrschen. Das aber ist eine Illusion - eine Illusion, die die Menschen akzeptiert haben und die sie aus lauter Gewohnheit mittlerweile als real betrachten. Das ist sie aber nicht. Trennung ist nicht real, Trennung existiert nur im Verstand. Die Menschen haben das Prinzip der Trennung übernommen und führen dieses Teile und Herrsche fort, um sich nicht daran erinnern zu müssen, dass alles Eins ist.

Die ganze Botschaft lesen
024
3/5/16

Folge deinen Impulsen

Heute ist ein guter Tag, um alle Konzepte als das zu erkennen, was sie sind: Gedankenfilme, die nur und ausschliesslich in deinem Kopf ablaufen. Du denkst, etwas müsste auf die und die Art vonstatten gehen - dabei hast du nur eine Geschichte um ein Thema gesponnen und dich in dieser Geschichte verfangen. Konzepte sind menschliche Gedankenkonstrukte, die durchaus lange Zeit ihren Sinn und ihre Berechtigung hatten. Aber jetzt, in diesem fortlaufenden Moment in der Mitte der Ewigkeit, jetzt machen die Gedankengeschichten keinen Sinn mehr.

Die ganze Botschaft lesen
025
4/5/16

Die Alchemie des Herzens

Heute ist ein guter Tag, um ganz bei dir zu sein. Das bedeutet nicht, mit Anderen nichts mehr zu tun zu haben, sondern es bedeutet, dich aus dem herauszuhalten, was nicht deins ist. Deins ist das, was du bist. Nicht deins ist das, was Andere sind. Wenn Andere ihre eigenen Themen und Ängste nicht ansehen wollen oder können, suchen sie eine Projektionsfläche, auf die sie ihre eigene Unfähigkeit projizieren können. Schuld sind immer die Anderen, oder? Nein, die Anderen sind nicht Schuld. Auch du bist nicht Schuld, und du solltest und darfst dich nicht in etwas hineinziehen lassen, was nicht deins ist.

Die ganze Botschaft lesen
026
5/5/16

Die Position der Nicht-Position

Heute ist ein guter Tag, um die Mitte zu finden. Die Mitte ist nicht der Ort deiner Position, die Mitte ist nicht dein Standpunkt, den du vertrittst, und die Mitte ist auch nicht das, was man ein bisschen von irgendwas nennen könnte. Nein, die Mitte ist immer der Raum im Jetzt, der die Ausgeglichenheit darstellt. Du kannst zum Beispiel in einer Diskussion einen Standpunkt vertreten. Dann bist du auf der einen Seite der Wippe. Du kannst einen anderen Standpunkt vertreten, dann bist du auf der anderen Seite der Wippe. Die Mitte ist aber dadurch die Mitte, dass sie neutral ist. Wenn Standpunkte vertreten werden werden, kippt die Wippe - mal zur einen und mal zur anderen Seite. Wenn du aber in der Mitte bist, bedeutet das, die Position des neutralen Beobachters einzunehmen, und dann ist die Wippe ausgeglichen.

Die ganze Botschaft lesen
028
7/5/16

Du bist dein Selbst

Heute ist ein guter Tag, um deine Wahrheit zu leben. Was das bedeutet, ist einfach zu erklären, aber ich möchte damit beginnen, zu erklären, was es nicht bedeutet. Deine Wahrheit zu leben bedeutet nicht, mit Füssen zu treten und um dich zu schlagen, um deine Wahrheit gegen andere Wahrheiten durchzusetzen. Es ist nicht deine Wahrheit, dich wie ein Elefant im Porzellanladen zu verhalten und alles zu zerstören, was nicht deiner vermeintlichen Wahrheit entspricht. Deine Wahrheit zu leben, setzt voraus, dass du das eine und einzige Grundgesetz des Lebens kennst, verstehst und anwendest: Alles, was du tust, sollte zum höchsten Wohle für dich und alle Beteiligten sein. Ich nenne dieses Grundgesetz lebensrichtig, denn es dient dem Leben und es fördert das Leben. Ein anderes Gesetz ist nicht vonnöten.

Die ganze Botschaft lesen