Botschaften von Arthos

192
11/11/17

Das ewige Jetzt

Heute ist ein guter Tag, um in das ewige Jetzt einzutreten. Dieser Raum jenseits des Schleiers ist deine eigene Klarheit, die schon so lange darauf wartet, zum Vorschein zu kommen. Du suchst deine Klarheit in fremden Lehren, Büchern, Meinungen, Autoritäten, doch was du findest, ist immer nur eine weitere Verschleierung deiner eigenen Wahrheit. Klarheit bedeutet, ungetrübt von fremden Einflüssen das Leben durch dich fliessen zu lassen und die reine Idee, die du bist, auszudrücken. Diese reine Idee von dir ist deine Göttliche Blaupause, die sich nur entfalten kann, wenn du die Fesseln der Zeit ablegst. Vergangenheit und Zukunft sind nichts weiter als Gedanken in deinem Kopf. Die Gedanken halten dich ab, das Jetzt wahrzunehmen und im Jetzt zu sein. Das Jetzt ist rein und klar, Vergangenheit und Zukunft aber sind vernebelt und verfälscht. Es gibt keine Vergangenheit, und es gibt keine Zukunft. Wo sollten sich Vergangenheit und Zukunft befinden? Kannst du in der Vergangenheit oder Zukunft agieren? Kannst du in der Vergangenheit oder Zukunft sein? Nein. Du kannst dich gedanklich dort hin begeben, und wenn du das tust, bewegst du dich aus dem Raum des Seins in den Raum des Nicht-Seins. Nicht-Sein ist das, was du Vergangenheit und Zukunft andichtest, was du darüber denkst und hineininterpretierst. Das Nicht-Sein der Vergangenheit und Zukunft ist eine Falle des menschlichen Intellekts.

Den ganzen Beitrag lesen