Botschaften von Arthos
Thema: Einheit

037
16/5/16

Liebe: der Weg in die Einheit

Heute ist ein guter Tag, um die Trennung aufzuheben. Die Trennung aufheben bedeutet, sie zu erkennen als das, was sie ist und sie dann anzunehmen, um sie loszulassen. Die Trennung ist nicht das Wesen des Seins - die Trennung ist ein künstliches Werkzeug, das erschaffen wurde, um die Polarität in den Vordergrund zu stellen, damit die Einheit hinter dem Schleier der Trennung verborgen bleibt. In dieser sogenannten modernen Welt wurde Trennung geschaffen und methodisch dazu benutzt, um die Einheit zu verhindern. Man nennt dieses Prinzip Teile und Herrsche.

Die ganze Botschaft lesen
045
24/5/16

Lass dein Licht scheinen

Heute ist ein guter Tag, um deine Verletzungen zu heilen. Das Heilen von Verletzungen erfordert Liebe, Geduld und Vertrauen. Es bringt nichts, in Wunden herumzuwühlen und sie immer wieder aufzukratzen, um zu sehen, ob sie schon verheilt sind. Wenn es akute Verletzungen sind, dann ist es schwierig, nicht in den Schmerz einzutauchen, aber es ist angebracht. Das Eintauchen in den Schmerz stärkt den Schmerz und trägt nicht dazu bei, den Schmerz zu lindern. Um ihn zu lindern, kann die Aufmerksamkeit auf etwas gelenkt werden, was nicht Schmerz ist. Während du zum Beispiel lachst, hast du keine Schmerzen. Wenn du dich dich auf die Liebe ausrichtest, hast du keine Schmerzen. Du hast die Wahl, und du hast die Wahl auch dann, wenn es schmerzt.

Die ganze Botschaft lesen
071
19/6/16

Alles befindet sich in dir

Heute ist ein guter Tag, um den Weg nach Hause anzutreten. Dabei geht es nicht um das Konzept von Licht und Liebe, sondern es geht um die Praxis der Einheit von Licht und Liebe. Zuhause ist der Ort in der Unendlichkeit, der mit der Unendlichkeit eins ist. Zuhause ist auch der Zeitpunkt in der Ewigkeit, der mit der Ewigkeit eins ist. Zuhause ist das, wohin du aus der Trennung zurückkehrst. Zuhause ist die Einheit.

Die ganze Botschaft lesen
073
21/6/16

Der Weg in die Einheit

Heute ist ein guter Tag, um deine Programme zu erkennen. Von klein auf hast du gelernt, wie die Welt ist, und so, wie du sie erlernt hast, nimmst du sie auch wahr. Deine Eltern haben dir beigebracht, wie die Welt und das Leben funktionieren. Deine Verwandten und Freunde haben ihren Teil dazu beigetragen. Die Schule hat dich ausgebildet, eine bestimmte Sichtweise auf die Welt zu erhalten. Du hast gelernt, was das Universum ist, wie die angebliche Geschichte aussieht, was wo liegt und was wie heisst. Die Kirche hat dir ihren Stempel aufgedrückt. Die Medien haben deine Meinung und deine Sichtweise beeinflusst. Was also nimmst du wirklich wahr?

Die ganze Botschaft lesen
074
22/6/16

Du bist das Wasser der Quelle

Heute ist ein guter Tag, um die Informationen zu selektieren. Was willst du wirklich aufnehmen? Was lässt du in dein Denken? Was ist dir wichtig? Ist es dir wichtig, all die Nachrichten zu sehen, zu hören und zu lesen, nach denen du dich richten sollst? Warum siehst, hörst und liest du sie? Und was geschieht dabei mit dir? Du formst dein Bild der Welt. Du lässt deine Energie fliessen. Du hast Gedanken und Emotionen. Diese Gedanken und Emotionen tragen dazu bei, das, was du gesehen, gehört und gelesen hast, zu stärken. Und wenn du etwas siehst, hörst und liest und sagst Das will ich nicht, stärkst du es.

Die ganze Botschaft lesen
079
27/6/16

Das Feld verwandeln

Heute ist ein guter Tag, um Frieden zu stiften. Frieden ist nichts, was du im Aussen suchen solltest und finden könntest. Frieden entsteht einzig und allein in dir und somit aus dir heraus und wird nur bleiben, wenn es dir gelingt, ihn unter allen Umständen zu halten. Dies zu realisieren, ist kein leichtes Unterfangen. Gerade jetzt, wo im Aussen die Wogen hoch schlagen, der Sturm tobt, die Kriegstreiber alle vorhandenen Joker aus den Ärmeln ziehen und sämtliche Medien und Dämonen wie ausgehungerte Mücken ausschwärmen, um sich an dich zu heften und dich auszusaugen - gerade jetzt ist Frieden der einzige Zustand, der dem chaotischen Treiben Einhalt gebieten kann und wird.

Die ganze Botschaft lesen
085
3/7/16

Das Jetzt zelebrieren

Heute ist ein guter Tag, um das Jetzt zu zelebrieren. Wenn du in den einzigartigen Punkt des Seins eintauchst - genau in der Mitte zwischen dem, was war und dem, was wird, dann bist du genau dort, wo du sein solltest und nicht mehr dort, wo sich dein Verstand aufhält. Dieses Eintauchen in das Jetzt ist wie ein Sprung ins kühle und erfrischende Wasser. Gleichzeitig ist es die einzige Möglichkeit, Klarheit zu erlangen. Du erlangst Klarheit, indem du deinen Geist von dem reinigst, was dein Verstand erlernt hat, denn das, was der Verstand erlernt hat, ist das, was deinen reinen Geist beschmutzt.

Die ganze Botschaft lesen
087
5/7/16

Licht ist kein esoterisches Konzept

Heute ist ein guter Tag, um deine Ausrichtung zu justieren. Deine Ausrichtung ist die Summe deiner Gedanken, Gefühle und Überzeugungen. Dieses Paket, das du mit dir trägst, bestimmt darüber, wer du bist und wo du sein wirst. Nicht die einzelnen Gedanken sind entscheidend, sondern das Gesamtpaket. Wenn du mehr als 60.000 Gedanken am Tag denkst, und davon sind einige wenige positiv, dann überwiegen Belanglosigkeit und Negativität. Werde dir darüber klar, wie dein Paket aussieht. Dies erfordert Achtsamkeit und Bewusstsein.

Die ganze Botschaft lesen
095
15/7/16

Setze deinen Anker

Heute ist ein guter Tag, um dich fest zu verankern. Wenn du deinen Anker nicht findest und ihn nicht setzt, wirst du von der Strömung mitgerissen und treibst haltlos in den unendlichen Weiten aller Möglichkeiten. Finde deinen ganz persönlichen Anker, um dich in dir zu halten, dich zu zentrieren und ganz bei dir zu sein.

Die ganze Botschaft lesen
097
19/7/16

Setze deine göttliche Krone auf

Heute ist ein guter Tag, um dich zu erheben. Dich zu erheben ist wahrlich keine Kleinigkeit. Dieses Erheben erfordert einiges an Arbeit, die du zu erledigen hast, um dich überhaupt erheben zu können. Es ist nötig, dich nicht mehr gegen die Prozesse zu währen, die bei deiner Umwandlung von der Raupe zum Schmetterling stattfinden. Es ist nötig, genau hinzuschauen, also zu erkennen, anzunehmen und loszulassen, um dann alles zu integrieren. Es geht derzeit um Alles oder Nichts, und wenn du dich für Alles entscheidest, entscheidest du dich für dich.

Die ganze Botschaft lesen