Botschaften von Arthos
Thema: Aufmerksamkeit

003
7/4/16

Vergebe dir und den Anderen

Heute ist ein guter Tag, um zu vergeben. Betrachte noch einmal das Unkraut, dass du aus deinem Garten entfernt hast, betrachte die Menschen, die dir in Form von Erfahrungen ihre Samen für das Unkraut geschenkt haben. Vergebe Ihnen dafür, dass sie so waren, wie sie waren. Vergebe dir selber dafür, dass du so warst, wie du warst. Lass all das los. Lass auch den Groll los, der noch am Unkraut hängt. Und dann lass das Unkraut los. Gib die Menschen frei. Gib dich selbst frei. Befreie dich!

Den ganzen Beitrag lesen
008
12/4/16

Innehalten und Annehmen, was ist

Heute ist ein guter Tag, um innezuhalten. In diesem Wort stecken mehrere Bedeutungen, und alle Aspekte davon sind wichtig und treffend. Als erstes geht es darum, tatsächlich einmal anzuhalten. Bringe die Welt heute zum stehen und steige aus dem sich ewig drehenden Rad der tanzenden Informationen, Energien und Polaritäten aus. Finde den Ruhepunkt hinter elektrischer Kraft und magnetischen Impulsen. Das muss nicht den ganzen Tag lang sein. Wenn es nicht anders geht, reichen mehrere kurze aber bewusste Momente des Innehaltens, der Stille. Sage dir: Ich halte jetzt die Zeit an und steige aus allen fremden und eigenen Ereignissen und Energien aus. Ob für einige Minuten oder Stunden, bleibt dir überlassen. Aber tue es. Finde den leeren Raum des ewigen Gleichgewichts in dir.

Den ganzen Beitrag lesen
013
17/4/16

Erhöhe deine Schwingung

Heute ist ein guter Tag, um deine Resonanz zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern. So kannst du auch deine Schwingung erhöhen. Die Welt ist ein Organismus, der sich durch das Prinzip der Resonanz entwickelt. Die elektromagnetische Kraft ist nicht nur im physikalischen Sinne von Bedeutung, sondern auch auf feinstofflicher Ebene. Sie ist neben der Elektrizität eine der wesentlichen kosmischen Kräfte. Gleiches zieht Gleiches an, sagt man so schön, und in dieser Redewendung steckt Wahrheit. Gleichzeitig stösst sich Gegenteiliges ab. Beobachte, wie du dich fühlst, wenn du deinen Tätigkeiten nachgehst, wie du dich fühlst, wenn du deinen Gedanken nachgehst, und wie du dich fühlst, wenn du deinen Träumen nachgehst. Ein Gedanke zieht das an, was er als Information beinhaltet, und Gefühl ist die Energie für die Wirkkraft der Gedanken.

Den ganzen Beitrag lesen
023
2/5/16

Du darfst dich lieben und anerkennen

Heute ist ein guter Tag, um den Kampf zu beenden. Du irrst, wenn du denkst, dass du etwas bekämpfen musst, was dir nicht gefällt oder nicht richtig zu sein scheint. Du ziehst in den Kampf und merkst nicht, dass du erst durch Kampf dem, was du bekämpfen willst, Macht zusprichst. Kampf ist nicht nur sinnlos, sondern völlige Energieverschwendung. Du stärkst das, was du bekämpfst, indem du ihm deine Aufmerksamkeit zuwendest. Wer kämpft, verliert, denn der Kämpfer kämpft immer gegen sich selbst. Der Kämpfer bekämpft seinen inneren Feind stärkt dadurch den Feind im Aussen. Der Kämpfer sorgt dafür, dass das scheinbare Problem zu einem echten Problem wird. Das Problem würde nicht existieren, würde der Kämpfer ihm keine Aufmerksamkeit und somit Energie zuteil werden lassen. Die Aufmerksamkeit auf das Unerwünschte holt das Unerwünschte aus dem Innen hervor und projiziert es ins Aussen. Und dann ist er plötzlich da, der Gegner, der natürlich mit allen Tricks kämpft, um noch mehr Widerstand hervorzurufen.

Den ganzen Beitrag lesen
029
8/5/16

Lenke deine Aufmerksamkeit

Heute ist ein guter Tag, um die Gedanken zu überdenken. Menschen beschweren sich darüber, dass sie ständig Ereignisse erleben, die sie nicht wollen. Passiert dir in deinem Leben das, was du willst, oder erfährst du das, was du nicht willst? Was auch immer du erlebst, du erfährst das, was in dir ist. In dir sind Gedanken und Gefühle. Ein Gedanke ohne Gefühl hat keine große Verwirklichungskraft. Ein Gedanke mit Gefühl ist ein mächtiger Samen, der eine kraftvolle Pflanze bilden wird. Und ein Glaubenssatz ist eine Erfahrungsfabrik, die Ereignisse am laufenden Meter produziert. All das ist in dir. Nichts geschieht einfach so, und nichts geschieht, ohne dass etwas in dir ist, was das Ereignis auslöst. Einige Menschen glauben, sich zu bilden, indem sie Mainstream-Medien folgen, und ein Weltbild entsteht, das dem der manipulierten Worte und Bilder dieser Medien entspricht. Andere glauben sich zu bilden, indem sie Alternativen Medien folgen, und ein Weltbild entsteht, das dem der manipulierten Worte und Bilder dieser Medien entspricht. Menschen werden manipuliert, und Menschen lassen sich manipulieren - und beschweren sich darüber, dass sie in einer manipulierten Welt leben. Dabei ist es ihre Entscheidung, die manipulierte Welt aufrecht zu erhalten, indem sie der Manipulation folgen, anstatt ihr Aufmerksamkeit zu entziehen.

Den ganzen Beitrag lesen
034
13/5/16

Jeder Weg beginnt mit einem ersten Schritt

Heute ist ein guter Tag, um Heilung zu ermöglichen. Heilung findet statt, wenn du die Ursache deiner Krankheit erkennst, annimmst, loslässt, integrierst und dich wirklich liebst. Die Ursache einer Krankheit ist immer Unvollkommenheit, die du selber erschaffen hast. Es ist die Unvollkommenheit deiner Gedanken und Gefühle, die sich als körperliche Unvollkommenheit ausdrückt. Für die Heilung bedarf es keines äusseren Wunders, da du selbst das Wunder bist. Es bedarf für die Heilung auch keines fremden Heilers, da du selber der Heiler bist. Dich selber heilen kannst du allerdings nur, wenn du deine Unvollkommenheit in Vollkommenheit umwandelst. Du hast die Krankheit verursacht und kannst durchaus Gesundheit wiederherstellen. Das, was du benötigst, ist in dir. Wenn du erkennst, wer du bist und wer der Heiler in dir ist, und du volles Vertrauen in diesen Heiler hergestellt hast, dann kann die Heilung durch dich stattfinden. Bis es soweit ist, kannst und solltest du aber medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Den ganzen Beitrag lesen
044
23/5/16

Göttliche Liebe ist bedingungslos

Heute ist ein guter Tag, um Liebe zu sein. Die Liebe, die du bist, die du hast und die unentwegt aus dir fliesst, ist das Einzige, was übrig bleibt, wenn du alle Illusionen entlarvt und entfernt hast. Wenn du diese Liebe fühlst und fliessen lässt, bist du der Schöpfer der neuen Welt, die aus der göttlichen Liebe deiner Urquelle erbaut wird. Alles, was du derzeit noch denkst, ist eine Ablenkung von dieser Liebe - es sei denn, deine Gedanken basieren auf Göttlicher Liebe, bauen auf ihr auf und errichten aus ihr einen Tempel der Liebe und für die Liebe. Darum geht es bei all den Herausforderungen, denen du begegnest. Das Ende dieses Zeitalters und das Ende der Welt, so, wie du sie kennst, erfordert den Gang durch die Erkenntnis. Die Selbsterkenntnis, die das Ergebnis all dessen ist, was geschah und was noch geschehen wird, ist die Vorbereitung darauf, durch den Wandel gehen zu können - ein Wandel, grösser und umfassender als alles, was du dir vorstellen kannst.

Den ganzen Beitrag lesen
045
24/5/16

Lass dein Licht scheinen

Heute ist ein guter Tag, um Verletzungen zu heilen. Das Heilen von Verletzungen erfordert die Bereitschaft zu Erkenntnis und Liebe, Geduld und Vertrauen. Es bringt nichts, in Wunden herumzuwühlen und sie immer wieder aufzukratzen, um zu sehen, ob sie schon verheilt sind. Wenn es akute Verletzungen sind, dann fällt es zwar schwer, nicht in den Schmerz einzutauchen, aber es ist unangebracht. In den Schmerz einzutauchen, stärkt den Schmerz und trägt nicht dazu bei, ihn zu lindern. Um ihn zu lindern, kann die Aufmerksamkeit auf etwas gelenkt werden, was nicht Schmerz ist. Während du zum Beispiel lachst, hast du keine Schmerzen. Wenn du liebst, hast du keine Schmerzen. Du hast die Wahl, und du hast die Wahl auch dann, wenn es schmerzt. Du hast auch immer die Wahl, dich auf das Göttliche in dir auszurichten.

Den ganzen Beitrag lesen
051
30/5/16

Du bist der Schöpfer deines Lebens

Heute ist ein guter Tag, um dein schlummerndes Potential zu erwecken. Das Potential ist nicht das, was du vielleicht sein oder tun könntest, wenn Dieses oder Jenes eintreten würde. Das Potential, das deine innere Weisheit, Liebe und Kraft offenbart, kennt keine Bedingungen und ist auch an keinerlei Bedingungen geknüpft. Das Potential der Göttlichen Offenbarungen befindet sich in dir, und zwar Hier und Jetzt. Es ist dein Potential, und es ist die Kraft, die das Jetzt in dir zum Leben erweckt. Vergangenheit und Zukunft sind nicht existent - beides sind nur Potentiale in einer ewigen Polarität, die deiner Energie bedürfen, um lebendig zu werden. Du bist das Potential, das alle Potentiale entfacht. Mit deiner Aufmerksamkeit entfaltest du dein Potential, Leben zu gestalten. Du bist der Schöpfer deines Lebens, und deine Schöpfung ist das, was durch dein Potential entsteht. Wie du es nutzt, hängt von deiner Aufmerksamkeit ab. Deine Vergangenheit und deine Zukunft sind Potentiale - aber dein Jetzt ist das, was sich aus dem Brennpunkt deiner Aufmerksamkeit entwickelt. Du bist sich entwickelndes Potential, und du nutzt die Potentiale, indem du deine Aufmerksamkeit in Form von Gedanken und Gefühlen fokussierst. So wird aus Potential Schöpfung.

Den ganzen Beitrag lesen
055
4/6/16

Der Schlüssel liegt im Jetzt

Heute ist ein guter Tag, um zu erkennen, dass der Schlüssel für Alles das Bewusstsein ist. Ohne Bewusstsein ist Alles Nichtsein - mit Bewusstsein hingegen ist Alles Sein. Das Bewusstsein ist das, was ist, und das Bewusstsein ist das, was entscheidet. Das Bewusstsein ent-scheidet die Nicht-Wahrheit von der Wahrheit dadurch, dass es wahrnimmt - also Etwas, das ohne Bewusstsein nichts ist, zu Etwas macht, es wahr macht, es zu einer Wahrheit macht. Das, was das Bewusstsein wahrnimmt, ist das, was für dieses Bewusstsein wahr ist. Das ist etwas anderes als der Verstand, der sich an Konzepten, Methoden und Programmen entlang hangelt. Der Verstand braucht Konzepte, Methoden und Programme, da er ohne diese nichts hätte, an dem er seine gewohnte erlernte Arbeit fortsetzen kann. Bewusstsein hingegen ist flexibel, lebendig, wahrhaftig - der Verstand ist starr, rational und manipulativ. Wenn du diesen Schlüssel für dich erkennst und ihn bewusst einsetzt, verlässt du die Theorie der Vergangenheit und Zukunft und betrittst die Praxis der Gegenwart.

Den ganzen Beitrag lesen