Botschaft von Arthos

097
19/7/16

Setze deine göttliche Krone auf

Heute ist ein guter Tag, um dich zu erheben. Erhebung ist wahrlich keine Kleinigkeit. Es erfordert ausdauernde innere Arbeit, die du zu tun hast, um dich in deine volle Grösse erheben zu können. Es ist nötig, dich nicht mehr gegen die Prozesse zu wehren, die bei deiner Umwandlung von der Raupe zum Schmetterling stattfinden. Es ist nötig, genau hinzuschauen, also zu erkennen, anzunehmen und loszulassen, um dann alle deine Anteile und Erfahrungen zu integrieren. Es geht jetzt um Alles oder Nichts, und wenn du dich für Alles entscheidest, entscheidest du dich für dich. Wenn du dich für Nichts - also nicht für Alles - entscheidest, entscheidest du dich dafür, weiterhin in und durch deine gewohnten Programme zu funktionieren. Diese Entscheidung nimmt dir keiner ab, und du kannst dich auch nicht vor ihr drücken.

Die Zeit des Es ist doch alles gut oder des Es wird schon gut werden ist abgelaufen. Es ist nicht gut und es wird auch nicht gut, solange du dich nicht aus der Vergänglichkeit aller äusseren Erfahrungen und der Führung durch dein äusseres Selbst erhebst. Entscheide dich dafür, dein Zepter der Herrschaft in die Hand zu nehmen, leiste die nötige Arbeit und erhebe dich in deine volle Kraft, Macht und Stärke als Göttlicher Mensch, der du wahrhaftig bist. Verabschiede dich von der künstlichen Person, die einzig und allein existiert, um von fremden Spielern als Ball hin und her getreten zu werden. Kämpfe nicht dagegen an, sondern wandle dich um. Du bist das, was sich ändern kann und ändern muss, und wenn du dein Bewusstsein reinigst und erhöhst, veränderst du auch die Welt um dich herum.

Heute ist ein guter Tag, um dich als das, was du wirklich bist, voll und ganz anzunehmen. Solange du dein wahres Wesen oder auch nur Anteile von dir verneinst, verdrängst oder verbiegst, solange bist du nicht in deiner Kraft und kannst auch nicht in deine Kraft kommen. In deine Kraft kommst du nur, wenn du dich als Göttliches Wesen erkennst. Dich zu erkennen bedeutet zuerst einmal, alles in dir zu erkennen, das dich bisher angetrieben hat: alle Zwänge, Süchte und hinderlichen Glaubensmuster.

Was sind die vorherrschenden Muster in deinen Gedanken, Gefühlen, Sichtweisen? Wie verhältst du dich: Zum höchsten Wohle für dich und alle Beteiligten? Oder nur zum höchsten Wohle für dich? Oder etwa nur zum höchsten Wohle für alle anderen? Lerne, an dich zu denken, und zwar im Sinne des höchsten Wohls für Alle und Alles. Es gibt keine Trennung. Du bist verbunden mit deinen Mitmenschen, mit dem Kollektiv, mit der Welt, die dich umgibt. Du bist auch verbunden mit allen verdrängten und vereinsamten Persönlichkeitsanteilen, die zu dir gehören. Vor allem aber bist du verbunden mit deinem Göttlichen Selbst und deiner Seele. Das Göttliche Selbst ist die Flamme Gottes, ist reines und strahlendes Christusbewusstsein. Die Seele ist die mit diesem Bewusstsein verbundene Sonne in deiner Herzgegend.

Wenn du dich voll und ganz annehmen möchtest, solltest du dir darüber klar werden, was dich antreibt und wer du bist. Betrachte dein Leben und sieh dir an, was das Leben bisher bestimmt und was es zu dem gemacht hat, was es ist. Sieh dir an, wer du warst, sieh dir an, wer du geworden bist. Vergebe dir für alles, was nicht mehr in dein Leben passt - vergebe dir für alles, was du nicht mitnehmen willst. Dabei solltest du auch allen Anderen vergeben, die an dem alten Leben, das du jetzt nicht mehr willst, weil du es nicht mehr bist, beteiligt waren. Vergebung ist der Schlüssel zur Selbstannahme. Vergebung besiegelt das Loslassen in dem Prozess, den ich Erkennen, Annehmen, Loslassen nenne, und macht so den Weg frei für die Integration. Ziel der Integration ist Liebe. Das, was du wahrhaft integriert hast, kannst, darfst und wirst du lieben, und wenn du in dieser Liebe bist, bist du zur Liebe geworden. Liebe ist der Ausdruck deines Göttlichen Selbst und deiner Seele.

Heute ist ein guter Tag, um dich bedingungslos zu lieben. Du darfst dich bedingungslos lieben, und nur wenn du dich bedingungslos liebst, bist du frei, deinen Glanz auszudrücken, deine Macht auszuüben und deine Kraft zum höchsten Wohle Aller einzusetzen. Du bist gut. Es gibt nichts, absolut gar nichts an dir, das nicht gut ist. Vielleicht hast du Entscheidungen getroffen oder auch aus menschlichen oder Ego-Impulsen heraus reagiert und gehandelt. Aber all dies sind nur Erfahrungen auf deinem Weg nach Hause, die nichtverurteilt werden sollten.

Beginne mit der Einheit, in die du zurückkehren wirst, bei dir selbst und höre auf, dich von deiner Göttlichkeit abzutrennen. Trennung ist eine Tätigkeit der Nicht-Liebe. Liebe hingegen verbindet. Höre auf zu verurteilen und aus Ego-Sicht zu bewerten: in gut und schlecht, richtig und falsch. Aus der Perspektive des vom äusseren Selbst gesteuerten Menschen sind gut und schlecht sowie richtig und falsch Urteile, die ein manipulierter und vom Ego gesteuerter Verstand fällt. Dabei wird getrennt, und diese Trennung kann dich in emotionale Tiefen herunterreissen. Bewerte stattdessen aus der Göttlichen Sicht in lebensrichtig und lebensfalsch, immer aus dem Antrieb der Liebe heraus.

Erlaube dir, dich bedingungslos zu lieben. Wenn du das tust, verschwinden alle Konzepte in der Bedeutungslosigkeit, denn die bedingungslose Liebe kennt keine Konzepte und braucht keine Konzepte. Dich selber bedingungslos zu lieben, ist das Beste und Wertvollste das du tun kannst, denn in der bedingungslosen Liebe zu dir selbst, kommst du aus allen Bewertungen, Urteilen und Konzepten und öffnest somit die Tür in deine Göttlichkeit.

Heute ist ein guter Tag, um dir deine göttliche Krone aufzusetzen. Du bist der König oder die Königin in deinem Land. Wenn du in deinem Land, welches dein Leben ist, nur als Untertan dienst, wirst und kannst du nichts verändern. Wenn du aber deinem Land als König oder Königin dienst, wird es sich prächtig entwickeln und in jeder Hinsicht gedeihen, denn das Zepter der Liebe ist weise und stark, und unter seiner Herrschaft darf sich alles zum höchsten Wohle entwickeln - auch für dich.

Also leiste deine Arbeit, nimm dich voll und ganz an, vergebe dir und Anderen und liebe dich bedingungslos. Wenn du das tust, wirst du dich erheben zu dem, der du wirklich bist. Und das, was du wirklich bist, ist grösser, leuchtender, stärker und liebevoller, als du dir vorstellen kannst. Warte nicht mehr auf andere oder auf Veränderungen, die dich mitreissen. Reisse du die Welt mit dir mit, indem du dich und dein Leben verwandelst. Jetzt ist die Zeit, denn die Zeitlinien trennen sich. Diese Trennung bedeutet, dass sich die Bewusstseinsebenen trennen. Die Spreu trennt sich vom Weizen. Deshalb ist es enorm wichtig, die Energien des Kampfes, der Trennung und Bewertung nicht mehr zu stärken. Stärke die Energie der Liebe, indem du Liebe zulässt - die Liebe, die du wahrhaft bist. Breite deine Flügel aus, halte dein Zepter in der Hand und flieg - dann werden dich auch keine Fallen und Stolpersteine auf dem Boden von deinem Flug abhalten können. Es ist soweit. Du bist soweit. Jetzt.

Heute ist ein guter Tag.

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: