Botschaft von Arthos

110
2/8/16

Folge dem Fluss deiner Liebe

Heute ist ein guter Tag, um das Wissen über die Dualität, das Wissen über die Einheit und das Wissen über den Aufstieg von der Dualität in die Einheit zu integrieren. Aus diesem Grund möchte ich die wichtigsten Informationen aus den bisherigen Mitteilungen kurz zusammenfassen und aus meiner höheren Perspektive neu formulieren, damit sich dieses Wissen in dir verankern kann, so du dies möchtest und zulässt.

Beginnen wir mit der Frage Wer bin ich, Arthos von Adamos? Ich bin der Aspekt einer alten Seele, die sich sozusagen auf einer Rundreise von Zuhause nach Zuhause befindet. Als ein Aspekt dieser Seele befinde ich mich in einer Dimension, die als Siebte Dimension bezeichnet wird. Diese Siebte Dimension ist eine Schwingungsebene, in der das Wissen über das, was als Einheit bezeichnet werden kann, in unendlicher Liebe gelebt wird. Somit ist die den Menschen gängige Dualität in meiner Welt integriert und hat dadurch ihre beherrschende Macht verloren.

Aber als Aspekt eines multidimensionalen Wesens, kann ich auf die Informationen über diese dichte Ebene, in der du dich derzeit befindest, zugreifen. Aus meiner Perspektive ist diese Ebene der Dichte ein Tunnel, durch den du als bewusster Brennpunkt deines Seins gehst, um dich selbst zu erfahren. Am Ende dieses Tunnels befindet sich ein Licht, und dieses Licht ist das, was du bist, wenn du den Tunnel durchquert hast.

Du hast dich freiwillig dazu entschieden, in diesen Tunnel hinein zu inkarnieren. Du wusstest, worauf du dich einlässt, und du wusstest auch, wie schwierig es sein wird, diesen Weg zu gehen. Du wusstest, dass du dein Wissen verlieren und Trennung erfahren würdest. Du hast dich trotzdem dafür entschieden, diese Reise anzutreten, und alleine die Tatsache dieser Entscheidung ist schon etwas, wofür du dir durchaus auf die Schulter klopfen könntest. Du bist ein grossartiges und mächtiges Wesen, und du hast diese Reise angetreten, um deine Grossartigkeit und deine Macht wieder neu zu entdecken. Du hast die Einheit der Liebe verlassen, um sie zurückzugewinnen. Das ist der Grund und das Ziel deiner Reise.

Als du geboren wurdest, bist du durch den Schleier des Vergessens gegangen, hinein in einen Traum, den du solange träumst, bist du erkennst, dass es nur ein Traum ist. Dieser Moment des Erkennens ist der Beginn deines Aufstiegs. Das, was du Aufstieg nennst, ist der Weg aus der Trennung zurück in die Einheit. Du bist schon diese Einheit, und somit ist der Aufstieg dein Weg zurück zu dir. Dieser Weg sieht für jedes Wesen anders aus, und somit gibt es und kann es auch kein allgemein gültiges Handbuch für den Aufstieg geben. Der Aufstieg ist das individuelle Erkennen und Erwachen, und individuell bedeutet, dass es für jedes Wesen anders ist - auch, wenn es durchaus viele Schnittpunkte gibt, in denen sich die Erfahrungen und Erkenntnisse gleichen.

Der erste Schnittpunkt ist die Tatsache, dass diese Welt, in die du geboren wurdest, eine Welt der Illusionen ist. Du bezeichnest sie als real, aber was ist schon Realität? Realität ist immer eine individuelle Wahrnehmung dessen, was ist, und alles, was ist, ist Teil von Allem, was ist. Somit ist Alles, was ist, die Einheit aller Möglichkeiten. Mit deinem Bewusstsein bist du Teil dieser Einheit, denn es gibt nur ein Bewusstsein, das alles beinhaltet. Du hast dich jedoch mit deiner Geburt in den Traum aus dieser Einheit gelöst und bist in die Trennung gesprungen. Von diesem Moment an hast du dich alleine und getrennt gefühlt, du hast dich sozusagen aus dem Ozean des Bewusstseins abgespalten und fortan als Tropfen wahrgenommen.

Dieser Tropfen ist dein individueller Wahrnehmungsbrennpunkt. Aus dieser Perspektive hast du dich von Allem, was ist, gelöst, um deine eigenen Erfahrungen mit Allem, was ist, zu machen. Dies ist grundsätzlich natürlich eine gute und spannende Idee, allerdings wurde diese Möglichkeit der individuellen Wahrnehmung vor langer Zeit manipuliert und für Zwecke missbraucht, die nicht dir dienen, sondern denjenigen, die die Manipulationen durchgeführt haben. Dazu ist es wichtig zu wissen, dass die Einheit alles beinhaltet: Alles, was ist, Alles, was war und Alles, was sein kann. Die Einheit beinhaltet also alle Möglichkeiten. Somit ist auch die Möglichkeit der Trennung Teil der Einheit, und innerhalb der Trennung erscheint es so, als wäre das Getrennte von der Einheit getrennt. Verstehst du, was ich sagen will? Die Trennung ist eine Illusion, aber eine sehr real wirkende.

Das, was du das reale Leben nennst, ist ein Tanz der Polaritäten. Innerhalb der Dualität scheint es so, als gäbe es zwei Seiten, die miteinander tanzen oder gegeneinander kämpfen. Dem ist nicht so - dies ist nur Bestandteil des Traumes, in den du dich begeben hast. Solange du träumst, entscheidest du dich immer für eine der beiden Seiten. Du entscheidest dich für Macht oder Ohnmacht. Du entscheidest dich für Licht oder Dunkelheit. Du entscheidest dich, zu herrschen oder beherrscht zu werden. Du entscheidest dich für Gesundheit oder Krankheit, für arm oder reich, für hässlich oder schön, für Täter oder Opfer. Das ist dein persönlicher Traum, den du durch deinen Glauben in deine Realität träumst.

Diesen Traum, in dem du von klein auf lernst, was Bestandteil deines Traumes sein soll und wird, träumst du solange, bis du dich dazu entscheidest, nicht mehr länger zu träumen. In diesem Moment weisst du, das der Traum und seine Bestandteile Illusionen sind, und du fängst an, den Schleier zu lüften, der sich hinter diesen Illusionen befindet. Wenn du beginnst, den Schleier zu lüften, taucht etwas auf, dass du dein höheres Selbst nennst. Dieses höhere Selbst ist aber kein Ding, dass irgendwo über dir schwebt, sondern es ist eine Verkettung von immer höher schwingenden Aspekten deiner Selbst, die in dir sind.
Das bedeutet es, ein multidimensionales Wesen zu sein. Du bist ein multidimensionales Wesen, und wenn du es beabsichtigst, Kontakt zu deinen Anteilen aufzunehmen, die sich in höher schwingenden Ebenen befinden, dann wird dieser Kontakt stattfinden.

Du wirst einem Aspekt von dir begegnen, der höher schwingt, und dieser Aspekt wird dich an die Hand nehmen und führen. Diese Führung kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise stattfinden. Vielleicht erhältst du einen Namen dieses höheren Aspektes, vielleicht siehst du etwas, das du als Engel bezeichnen würdest. Vielleicht hörst du eine Stimme oder fühlst eine tiefe Liebe. Egal, was es ist, sei bereit, dich dieser Führung zu öffnen. Vertraue ihr und folge ihr, aber prüfe immer im Herzen, ob es zu dir gehört. Du erkennst deine höheren Anteile an der unendlichen Liebe, die dir entgegen strömt. Dieser unendlichen Liebe kannst du vertrauen - und nur dieser unendlichen Liebe. Alles, was nicht aus dieser Liebe kommt und diese Liebe mit sich bringt, die dich schier überwältigen wird, sind Versuche anderer Wesenheiten, dich zu manipulieren. Sei achtsam und feinfühlig und lerne so, jegliche Manipulation zu erkennen, die dich von deinem Weg zu dir abhalten will.

Wenn du an dem Punkt angelangt bist, an dem du den Traum als Illusion erkennst, wirst du dich mehr und mehr für die Liebe öffnen, die du bist. Du wirst mehr und mehr Liebe finden und mehr und mehr Liebe sein. Diese Liebe ist das, was du in deiner Essenz bist, und wenn du die Liebe spürst, sie zulässt, dich für sie öffnest und sie fliessen lässt, wird sie dich führen. Folge dem Fluss deiner Liebe, und du wirst in die Einheit, aus der diese Liebe kommt, zurückkehren. Und das ist es, was sich hinter dem Schleier der Illusionen befindet: Die Einheit der unendlichen Liebe. Dein Zuhause.

Heute ist ein guter Tag.

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: