Botschaft von Arthos

172
14/6/17

Die Realität hinter der Realität

Heute ist ein guter Tag, um deine innere Flamme zu entzünden. Erinnere dich! Wenn du dich von der von deinem Verstand geformten und durch dein Denken, Fühlen und Glauben programmierten und so manifestierten äusseren Welt abwendest und dich deinem inneren Licht zuwendest, begibst du dich in die Bewusstseinsebene der Realität hinter der Realität. Was ist real? Das, was du mit deinen Sinnen fassen, erkennen und greifen, sehen, hören, schmecken und riechen kannst? All dies erscheint real, aber wenn du die Realität nur auf dieses Wahrnehmbare begrenzt, begrenzt du dein eigenes Sein; du begrenzt dein Bewusstsein. Du bist das Bewusstsein und nicht der Körper, der dein Bewusstsein für dich erfahrbar macht. Wenn du glaubst, dass Bewusstsein aus der Materie hervorgeht, dann glaubst du, dass du Materie bist. Aber: Materie kann kein Bewusstsein erschaffen. Bewusstsein erschafft Materie.

Es ist wichtig, dass du dir die Frage stellst, ob du Bewusstsein bist oder Materie. Die Antwort auf diese Frage scheidet den einen dir möglichen Weg vom anderen. Der eine Weg führt tiefer in die Begrenzungen der Materie, indem das Bewusstsein begrenzt und somit entmachtet wird. Der andere Weg führt höher in die Freiheit des Bewusstseins, das du bist. Er führt dich nach Hause, denn deine Seele strebt dieser Wiedervereinigung entgegen. Sie ist der Antrieb für alle Erfahrungen, die im göttlichen Plan enthalten sind und sie führt dich auf deinem Weg zurück zu ihr. Die Wiedervereinigung mit deiner Seele ist die Entfaltung des göttlichen Plans, dessen Baumeister die Liebe ist.

Bedeutet Leben, das Beste aus den Möglichkeiten zu machen, die dir die programmierte und somit von dir selbst erzeugte und aufrechterhaltene Begrenzung des Seins bietet? Oder bedeutet Leben, dafür zu sorgen, der freien Entfaltung des Lebens nichts mehr in den Weg zu stellen?

Alle derzeitigen Verhältnisse, die das Aussen, die sichtbare Welt, zu einem scheinbar unfreundlichen, gefährlichen und chaotischen Ort machen, wurden von den Menschen geschaffen, deren in die Irre geleiteter Verstand ihnen einredete, er sei der Schöpfer. Das ist grössenwahnsinnig. Der Verstand ist nur der Schöpfer einer programmierten Welt der Materie, der Technologie, des eigenen Vorteils und der eigenen Begrenzung des Bewusstseins. Der Verstand ist das Werkzeug des Egos, das bewusst manipuliert wurde, um genau diese Welt, die jetzt sichtbar ist, zu erschaffen und aufrechtzuerhalten. Diese Manipulation fand und findet durch dem Licht der Liebe abgewandte Wesen statt, die die Energien und Fähigkeiten der Menschen benötigen, um ihre Welt der Kontrolle und Macht zu kreieren.

Der Verstand an sich ist kein Fehler, der Verstand ist nicht schlecht, und der Verstand ist nicht böse. Wenn er sich allerdings aufgrund der natürlichen Triebkräfte des Egos verselbständigt, dann spielt er sich zum Herrscher und Schöpfer auf und benutzt dich und dein Bewusstsein als Werkzeug für sein selbstsüchtiges Ziel.

Auch das Ego ist kein Fehler, nicht schlecht und nicht böse. Das Ego ist sogar unbedingt notwendig, um deine eigene Individualität zu bewahren und dich zu schützen. Wenn du allerdings dein Bewusstsein hintenanstellst und begrenzt und dafür deinem Verstand und dem Ego folgst, dann entfernst du dich mehr und mehr vom reinen Bewusstsein, das du bist, und deine innere Flamme erlischt mit der Zeit. Du rennst dann dem Leben hinterher, suchst es im Aussen und hoffst, Glück und Zufriedenheit zu erlangen, wenn du erst einmal etwas vom Aussen in dein Leben geholt hast. Dabei erkennst du nicht, dass alles, was du im Aussen vorfindest nur ein Spiegel dessen ist, was du im Innen bist. Du verirrst dich in den Spiegelbildern, die dir als wirklich erscheinen und verlierst dabei mehr und mehr die Anbindung an das, was du bist und was die Spiegelbilder erzeugt.

Erinnere dich! Wenn du diese Worte vernimmst, dann gibt es etwas in dir, das mit dem Kern dessen, was ich hier mitteilen möchte, in Resonanz ist. Deine Flamme ist nicht erloschen, und es ist Jetzt an der Zeit, sie wieder auflodern zu lassen. Du kannst das erreichen, indem du dir deines Bewusstseins, das einzig und allein göttliches Bewusstsein ist, wieder bewusst wirst. Du bist! Du bist aber nicht dein Ego und auch nicht dein Verstand. Du bist das, was als allgegenwärtiges Ich Bin in dir wirkt. Du bist das Leben, das sich frei entfalten darf. Du bist deine Seele in Erfahrung; deine Seele ist dein Zuhause. Deshalb sehnst du dich so sehr nach einem Sinn. Hat das Leben einen Sinn? Ja! Es hat den Sinn, sich frei zu entfalten, um zu wachsen und zu gedeihen.

Als Mensch bist du ein Strahl deiner Seele, und Jetzt, in dieser Inkarnation, hast du die Möglichkeit, auf diesem Strahl nach Hause zurückzukehren. Du hast die Möglichkeit, durch deine Entfaltung, durch dein Wachstum und dein Gedeihen zu erkennen, dass es ein Zuhause gibt. Dies ist der Fluss des Lebens, der deiner Seele entspringt und durch die Erfahrungen fliesst, um in den Ozean des Lichts, das Du Bist, zu münden. Das ist die Rückkehr nach Hause.

Dieser Fluss der Erfahrungen ist multidimensional, und du bist ein multidimensionales Wesen. Das, was du jetzt und hier als Menschsein wahrnimmst, ist nur ein Teil dessen, was du wahrhaft bist. Die Welt, die du als eine durch Zeit und Raum definierte Begrenzung um dich herum wahrnimmst, ist nicht alles, was existiert. Das ist nur das, was du mit deinen Sinnen wahrnehmen und - wenn du willst - wissenschaftlich belegen kannst. Aber wenn du das tust, begrenzt du dich und deine Welt.

Du begrenzt dich durch den Glauben daran, das nur existieren kann, was du mit deinen Sinnen wahrnehmen oder mit Geräten messen kannst. Da du nur noch das wahrnimmst, was du siehst, fühlst, schmeckst, riechst und hörst oder misst, verlierst du mehr und mehr die Anbindung an das, was hinter all dem steckt. Du verlierst die Anbindung an das Leben an sich, an das Bewusstsein, das Alles ist und ermöglicht. Du verlierst die Anbindung an deine Seele. Deine innere Flamme erlischt.

Deine innere Flamme ist die Anbindung an deine Seele. Du kannst dir dessen wieder bewusst werden! Richte dein Bewusstsein auf die innere Flamme - so stärkst du sie und somit auch die Anbindung an deine Seele. Je grösser die Flamme wird, desto mehr Licht strahlt sie aus, und je mehr Licht sie ausstrahlt, desto stärker ist die Kraft der Liebe, die durch sie fliesst. Öffne dein Herz und richte dein Bewusstsein in Liebe auf die Flamme deiner Seele in dir. Das wird helfen, dich zu erinnern, und wenn du dich erinnerst, lodert die Flamme der göttlichen Liebe in dir auf. Sie ist die Vollkommenheit des Bewusstseins, dessen individueller Teil du als Seele bist. Das ist die Realität hinter der Realität.

Bei allem, was du dir derzeit vom bevorstehenden Wandel versprichst, solltest du dir darüber im Klaren sein, dass dein Bewusstsein entscheidend für den Wandel ist. Es geht um Alles oder Nichts! Zweifelst du an dir und an dem göttlichen Plan, dann streust du Sand ins Feuer, deine Flamme erlischt und du wirst Alles geben, um Nichts zu erhalten. Gelingt es dir, ins vollkommene Vertrauen zu gehen, so wirst du die göttliche Flamme mit Sauerstoff versorgen und so selbst zum alle Illusionen verzehrenden Feuer der Liebe werden. Dabei leitet dich deine Seele. Sie zieht dich zu ihr zurück und somit hinein in die Realität hinter der Realität.

Heute ist ein guter Tag.

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: