Botschaft von Arthos

023
02.05.2016

Du darfst dich lieben und anerkennen

Arthos über Kampf und Kämpfer, Widerstand und Hingabe, sowie Mauern und Selbstliebe. Lebensrichtige Botschaft 023.

Heute ist ein guter Tag, um den Kampf zu beenden. Du irrst, wenn du denkst, dass du etwas bekämpfen musst, was dir nicht gefällt oder nicht richtig zu sein scheint. Du ziehst in den Kampf und merkst nicht, dass du erst durch Kampf dem, was du bekämpfen willst, Macht zusprichst. Kampf ist nicht nur sinnlos, sondern völlige Energieverschwendung. Du stärkst das, was du bekämpfst, indem du ihm deine Aufmerksamkeit zuwendest. Wer kämpft, verliert, denn der Kämpfer kämpft immer gegen sich selbst. Der Kämpfer bekämpft seinen inneren Feind stärkt dadurch den Feind im Aussen. Der Kämpfer sorgt dafür, dass das scheinbare Problem zu einem echten Problem wird. Das Problem würde nicht existieren, würde der Kämpfer ihm keine Aufmerksamkeit und somit Energie zuteil werden lassen. Die Aufmerksamkeit auf das Unerwünschte holt das Unerwünschte aus dem Innen hervor und projiziert es ins Aussen. Und dann ist er plötzlich da, der Gegner, der natürlich mit allen Tricks kämpft, um noch mehr Widerstand hervorzurufen.

Heute ist ein guter Tag, um jeden Widerstand gegen das, was du nicht willst, aufzugeben. Hingabe an das Leben erzeugt einen Fluss, der unaufhörlich fliesst, und in diesem Fluss ist alles gut und alles richtig. Wenn du dem Fluss des Lebens mit all seinen Erfahrungen widerstehst, staust du das Leben, das du bist. Auch, wenn die Quelle immer weiter sprudelt, kann der Fluss sein Ziel, das offene Meer, nicht erreichen.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst, du kannst Zeter und Mordio schreien: Wenn du das Wasser, dass du bist, nicht fliessen lässt, wirst du in deinem eigenen von dir selber angestauten See ertrinken. Jeder Widerstand stärkt die Mauern des Stausees, den du gebaut hast. Du solltest, solange du noch Luft zum Atmen hast, die Mauern des Stausees einreissen, um das Wasser, das du bist, wieder zum Fliessen zu bringen.

Heute ist ein guter Tag, um deine Mauern einzureissen. Von klein auf hast du Mauern um dich gebaut in dem Irrglauben, diese Mauern würden dich schützen. Aber sie schützen dich nicht, da du es selber bist, vor dem du dich - ohne es zu wissen - schützen wolltest. Es tut mir leid, es so direkt sagen zu müssen, aber alle Steine, die du für die Errichtung deiner Mauern angeschleppt hast, waren sinnlose Verschwendung deiner Energie. Jeder Stein steht für einen misslungenen Versuch Liebe und Anerkennung zu erhalten. Du hast geglaubt, Liebe und Anerkennung müsstest du dir im Aussen holen und hast nicht gewusst, dass du dir diese Liebe und Anerkennung selber entgegenbringen darfst. Das ist es nämlich, worum es geht: Dich zu lieben und anzuerkennen. Wenn dir das gelingt, benötigst du keinen Schutz und keine Mauern, denn Schutz und Mauern sind Illusionen, die die Illusion der Getrenntheit verstärken. Desillusioniere dich selbst, indem du deine Mauern niederreisst, deine Liebe zulässt, dich selber anerkennst und dann fliesse liebes Wasser, fliesse...

Heute ist ein guter Tag.

Die Botschaft ist folgenden Themen zugeordnet:

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: