Botschaft von Arthos

186
10/9/17

Der neue Weg

Heute ist ein guter Tag, um deine Seele zu lieben. Menschen sehnen sich nach Liebe, suchen sie in Tätigkeiten, Dingen, Erfahrungen und anderen Menschen, erliegen aber ein ums andere Mal der Illusion von Liebe, die nicht Liebe ist, sondern kurzfristige Befriedigung des menschlichen Bedürfnisses nach Harmonie, Glück und Freude. Das, was so gefunden wird, ist weder echte Befriedigung - der Frieden des Selbst - noch Harmonie, Glück oder Freude. Solange die eigene Seele nicht beachtet und nicht geliebt wird, werden nur kurzfristig Bindungs-Triebe des Egos befriedigt. Wahre Liebe fliesst jenseits des Egos, denn Göttliche Liebe ist selbstlos. Wenn die eigene Seele nicht als Hauptsächliches und Erstes Ziel in den Vordergrund rückt, bleibt das Wesentliche verborgen. Der Mensch jagt seiner eigenen Sehnsucht hinterher wie eine Katze, die ihren Schwanz zu fangen versucht. Die erfolglose Jagd durchzieht Inkarnation für Inkarnation, solange, bis der Mensch den wirklichen Sinn und Zweck seiner Reise durch die vielen verschiedenen Leben entdeckt.

Jetzt ist die Zeit, diesem Sinn und Zweck auf die Schliche zu kommen, da das dunkle Zeitalter in einen goldenen neuen Morgen übergeht. Das Chaos in der äusseren Welt, die Naturkatastrophen, Kriege, Enthüllungen, Veränderungen und sich bis zur Implosion steigernden Manipulationen und Kontrollversuche - all dies spiegelt den inneren Zustand verzweifelter Menschen, die auf den alten zerstörerischen Pfaden der Angst wandeln. Was sich zeigt, ist Karma der Einzelnen wie der Völker, der Organisationen wie der Rassen. Das ist es, was die Menschheit gesät hat, was geerntet wird - sofern nicht ein anderer Weg eingeschlagen wird.

Voraussetzung dafür, die Zukunft zu ändern, ist, in der Gegenwart die Vergangenheit zu bereinigen. Um diese Bereinigung durchzuführen, ist der Weg des Erkennen, Annehmen, Loslassen und Integrieren hilfreich und förderlich. Voraussetzung für diesen Transformationsprozess ist es, zu verstehen, dass du als Mensch nicht dein Körper bist, der als Person im alltäglichen Leben agiert. Du bist Bewusstsein, das sich auf einer Erfahrungsreise befindet - Leben für Leben. Dabei schlüpfst du in jeder Inkarnation in eine oder mehrere ganz bestimmte Rollen. Du übernimmst die Rollen, ohne dir darüber klar zu sein, dass du nicht die Rolle, sondern der Schauspieler bist, der die Rolle eingenommen hat. Du hast vergessen, wer du wirklich bist, wo du hergekommen und warum du überhaupt gekommen bist. Darum beginnt der neue Weg damit, nach Hause zurückzukehren. Der erste Schritt auf diesem Weg ist das Erkennen.

Wenn du erkennst, dass mit dieser Welt etwas nicht stimmt, beginnst du zu erwachen. Du hinterfragst das, was dir als Wahrheit verkauft wird, und dir wird klar, dass die Welt nicht so ist, wie sie von Wissenschaft, Religion, Schulen, Organisationen, Medizin, Politikern und Medien dargestellt werden. Du öffnest dich dafür, dass es mehr geben muss, als hart umkämpftes Überleben in einer unfreundlichen und gefährlichen Welt.

Gleichzeitig beginnst du nach dem Sinn deines Lebens zu fragen. Du suchst Antworten und findest Hinweise, die dich Stück für Stück erkennen lassen, dass du in einer künstlichen Matrix lebst. Der Strom des Lebens führt dich in neue Bereiche der Spiritualität, die dazu führen, dass sich dein Herz öffnet. Prioritäten verlagern sich, und weitere Erkenntnisse, ergänzende Informationen und Synchronizitäten bringen dich in die Transformation. Freunde verabschieden sich, eventuell gibt es einen Jobverlust, eine Krankheit oder gar Trennung von der Familie. Die Ereignisspirale schraubt sich höher, und immer mehr Veränderungen treten in kürzerer Zeit auf. Es fällt aber auch leichter, die Dinge anzunehmen.

Das Annehmen ist unumgänglich, um nicht im Strudel des Wandels den Boden unter den Füssen zu verlieren. Wenn du das, was ist, annimmst, baust du Widerstand ab, der vorher zu immer neuen Problemen geführt hat. Du beginnst zu verstehen, das alles, was dir passiert, mit dir zu tun hat. Du erkennst die Zusammenhänge zwischen Gedanken, Gefühlen, Glaubensvorstellungen und den Ereignissen in deinem Leben. Da, wo Widerstand war, hat das Ego agiert, und jeder Widerstand hat es gestärkt. Je mehr du annimmst, desto geringer wird der Widerstand, und je weniger Widerstand du hast, desto mehr öffnest du dich dem Fluss des Lebens. Du öffnest dich für die Wahrheit, die Stück für Stück aus deinem verschleierten Bewusstsein hervorbricht.

Wenn du das, was dir geschieht und das, was in dir ist, annimmst, beginnst du, dein Bewusstsein zu reinigen, da du erkennst, dass die Verantwortung für alles, was dir widerfährt, in dir liegt. Und du erkennst, dass das, was in dir liegt, Erinnerungen und Geschichten sind, die allesamt Teil deines Bewusstseins sind. Du wirst bewusster. Deine Kommunikation verändert sich, Beziehungen werden tiefer oder beendet, und der Ruf nach Freiheit wird stärker. Gleichzeitig kann es aber auch geschehen, dass du zwischen unglaublichen Hochs und erschütternden Tiefs hin und her pendelst, wie eine kleine Nussschale auf einem riesigen Ozean. Das bringt dich zum Loslassen.

Loslassen ist ein ganz entscheidender Schritt auf deinem Weg. Alles, was du festhältst, bleibt bei dir, bleibt in dir. Und solange du das mit dir herumschleppst, was du nicht willst, oder das, was unvollkommen ist, oder das, was du gar nicht mehr bist, solange kommst du auch nicht weiter. Aber dadurch, dass du schon vieles erkannt und angenommen hast, wird das Loslassen einfacher. Einiges wirkt nicht mehr so unabänderlich, so gross, so stark, so unüberwindbar. Du wirst mutiger und traust dir mehr zu. Und plötzlich weisst du, dass Erkennen, Annehmen und Loslassen nur funktioniert, wenn du dir und den Anderen verzeihst. Vergebung ist der Teil deiner Reise, der dich nicht nur ganz gehörig voranbringt, sondern der auch am effektivsten dein Bewusstsein reinigt.

Ohne diese Reinigung würdest du bleiben, wie und wer du bist, und zwar auf der Ebene der Person, für die du dich hältst. Wenn du aber in der Lage bist, vollkommen zu vergeben, löscht du die emotionalen Bindungen und Ablehnungen, die Hauptantrieb der Tätigkeit deines Egos sind, das dich, die Person, schützen und verteidigen muss. Du löst dich von dem, was dich festgehalten hat, und so reinigst du dich von dem, was du warst, aber nicht mehr bist. Das führt zur Integration.

Durch Erkennen, Annehmen und Loslassen integrierst du mehr und mehr Erfahrungen und Seelenanteile. Diese stammen teilweise aus anderen Leben, entsprechen also Karma, das du im Gepäck dieser Inkarnation hattest. Das ist normal, und es ist auch von deiner Seele so beabsichtigt. Deine Seele hat dich in die vielen Inkarnationen geschickt, um Erfahrungen zu sammeln - damit du früher oder später an den Punkt gelangst, an dem du den Sinn und Zweck deiner Reisen erkennst und dich nach all den menschlichen Höhen, Tiefen, Dramen, Spielen, Vergnügungen und Verzweiflungen letztendlich dem zuwendest, was du eigentlich bist. Das bedeutet, dass, je mehr Erfahrungen und Anteile du integrierst, desto weniger Restaufgaben zu erledigen sind. Du wirst klarer in deiner Aufgabe und beginnst, dich an deine Herkunft und an das, was du wahrhaft bist, zu erinnern. Du wächst mehr und mehr in deine tatsächliche Grösse.

Das, was du wahrhaft bist, ist das, was dir all deine Inkarnationen ermöglicht und gleichzeitig alle Erfahrungen aus den verschiedenen Inkarnationen sammelt und aufbewahrt. Es ist die Energieform, die immer hinter dir steht, nicht erkennbar für deine Sinne und nicht erklärbar für deinen Verstand. Diese Energieform ist deine Seele - sie ist sozusagen der Motor deines Seins und der Dirigent deiner Leben. Die Musik, die du spielst, ist aber solange unharmonisch - trotz Dirigent - solange du dich dem Schein des Äusseren und den magnetischen Bindungs- und Ablehnungs-Impulsen des Egos hingibst. Du nimmst die Welt durch deine Sinne wahr, und du hast diese Art der Wahrnehmung Leben um Leben perfektioniert. Du versuchst dir Vorteile im Überleben zu verschaffen und trennst dich durch Kritik, Verurteilung, Angst, Zorn und andere negative Gedanken und Gefühle von Allem und auch vom Dirigenten ab. Du glaubst, deine eigene Musik spielen zu müssen und zu können, anstatt dem Dirigenten zu vertrauen und zuzulassen, dass du durch ihn gespielt wirst. Du erschaffst Unvollkommenheit über Unvollkommenheit.

Wenn du aber den ganzen Prozess des Erkennens, Annehmens, Loslassens und Integrierens durchläufst und nicht beim Erkennen stehenbleibst und dadurch im Kampf festhängst, gelangst du irgendwann an den Punkt der Heilung. Du heilst dein Inneres Kind, du heilst deine Glaubenssätze und letztendlich heilst du deine Beziehungen, deine Geschäfte und auch deinen Körper. Du wirst wieder heil, und du wirst wieder ganz. Du weisst, dass du mehr bist, als die Teile, für die du dich gehalten hast. Du wirst von der Person zum Menschen, und als solcher erinnerst du dich deiner wahrhaftigen menschlichen Fähigkeiten und Eigenschaften. Durch die Erinnerungen integrierst du weitere Anteile, und irgendwann betrittst du den Raum der Gnade. Ab hier ist alles lichtvoller und liebevoller, denn du hast Verantwortung übernommen und Reue gezeigt. Deine Werte ändern sich von lebensfalsch zu lebensrichtig. Du beginnst zu verstehen, dass das Leben an sich vollkommen ist, und dass diese Vollkommenheit sogar die wesentliche Eigenschaft des Lebens ist. Dein alter Weg ist zum neuen Weg geworden. Liebe und Licht werden stärker.

Der neue Weg ist ein Weg des Mitgefühls. Du zeigst Mitgefühl, da du verstehst, dass auch andere Menschen durch diese Erfahrungen und Verwandlungen gehen, dass auch alle Anderen auf einer ähnlichen Reise sind wie du, und dass sie ebenfalls nicht der Körper oder die Person, sondern eine Seele sind. Und du weisst: Alle Seelen haben den gleichen Wert, da sie alle aus der Quelle, der Einheit, kommen. Du beginnst diese Quelle mehr und mehr wahrzunehmen, und je mehr du an sie denkst, desto mehr denkt sie auch an dich. Du fühlst ihre Fürsorge, ihre Liebe und du sendest ihr Liebe zurück. Du spürst, dass sie dir das Leben geschenkt hat, dass sie für dich sorgt, dich beschützt, ernährt und führt. Plötzlich weisst du, dass, wenn du ihr dein Leben überträgst, ihre Gedanken denkst, ihre Worte sprichst, mit ihren Augen siehst, mit ihren Ohren hörst, ihre Taten tust, dass du dann ihr individueller Ausdruck bist.

Als individueller Ausdruck Gottes wählst du bewusst den neuen Weg, denn du kannst keinen anderen Weg mehr gehen. Du gibst den Menschen, was du gerne selber hättest und verhältst dich ihnen gegenüber so, wie du möchtest, dass sie sich dir gegenüber verhalten. Du zeigst Mitgefühl und hast Verständnis, denn du weisst, Alle sind Brüder und Schwestern. Du weisst, dass du erntest, was du säst, und so setzt du liebevolle Samen in den gereinigten Boden deines Bewusstseins. Der neue Weg lässt die Samen auf vollkommene Art und Weise wachsen und gedeihen, denn der neue Weg ist das Leben selbst, das sich ungehindert durch menschlichen Eigenwillen in Göttlicher Ordnung entwickelt und entfaltet, da es durch Göttliche Liebe versorgt, genährt und beschützt wird. Göttliche Liebe ist Weisheit, Kraft und intelligente Tätigkeit, die immer Vollkommenheit gestaltet, wenn sich ihr nichts in den Weg stellt, was meint, grösser, stärker, besser und wichtiger zu sein. Dort, wo das geschieht, wird Vollkommenheit in Unvollkommenheit umgewandelt und das, was so gesät wird, stirbt und zerfällt, denn es akzeptiert seine Quelle nicht.

Du gehst den neuen Weg als Seele, die nun dabei ist, ihre Aufgabe zu vollenden. Als zentraler Aufmerksamkeitsbrennpunkt deiner Seele schenkst du ihr Vertrauen, Liebe und Anerkennung - und das, was du aussendest, erhältst du zurück. Sogar noch mehr, denn hinter deiner Seele befindet sich eine magische Gegenwart, und diese magische Gegenwart ist der unumstrittene, liebe- und machtvolle Herrscher des Königreichs, das sich im Zentrum deines Bewusstseins befindet. Es ist das Königreich des Himmels in dir, und der Herrscher ist dein Wahres ICH BIN. Unter seiner strahlenden Herrschaft und Fürsorge gehst du voller Vertrauen, Weisheit und Kraft sicher und versorgt den neuen Weg: den Weg der Göttlichen Liebe. Er führt in das Goldene Zeitalter, das im strahlenden und glanzvollen Licht der Liebe liegt. Und dann weisst du: Hier ist dein wahres Zuhause.

Heute ist ein guter Tag.

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website mit einer Spende unterstützen: