Botschaft von Arthos

138
22/12/16

An der Schwelle zur neuen Zeit

Heute ist ein guter Tag, um dein Feld zu bereinigen. In deinem Feld ist deine Energie - und die Energien, die sich an dich angeheftet haben, bzw. die du in dein Feld hinein gelassen hast. All das, was in dir ist, ziehst du an, all das, was in dir ist, verwirklichst du im Aussen und all das, was in dir ist, ist dein individueller Beitrag zum Kollektiv. Dein Bewusstsein trägt zum kollektiven Bewusstsein bei. Nichts bleibt unbemerkt - weder für dich noch für das Kollektiv. Alles ist miteinander verwoben, und das, was du erlebst, ist deine eigene Auswirkung. Derjenige, der wirkt, bist du, und wie du wirkst, hängt davon ab, was du bist. Was also bist du?

Was trägst du in deinem Feld? Was hältst du fest und was lässt du an dich heran? Es wäre gut, dir darüber bewusst zu werden, was in dir ist, denn das, was kommt, beruht immer auf dem, was schon da ist. Jede Pflanze wächst aus einem Samen, und aus dem Samen einer Sonnenblume wird einzig und allein eine Sonnenblume wachsen. Welche Samen trägst du in dir? Wenn dein Feld aus Liebe besteht, wird dir Liebe begegnen, besteht dein Feld aus Nicht-Liebe, wird dir Nicht-Liebe begegnen.

Wieviel deines Bewusstseins lenkst du auf das, was du willst, und wieviel auf das, was du nicht willst? Bei dieser Frage geht es nicht nur um dich, denn du bist Teil eines Ganzen und trägst zum Ganzen bei. Du bist einer der Samen, aus denen das Leben erwächst. Das, was in dir ist, wird zu dem, was dich umgeben wird. Du bist Energie, gepaart mit Information. Energie und Information sind das, was dein Feld ausmacht.

Heute ist also ein guter Tag, um dein Feld von allem zu bereinigen, was dir nicht dienlich ist. Du kannst das, was dir nicht dienlich ist, in deinem Feld behalten, und somit stärkst du das, was dir nicht dienlich ist. Du kannst dich aber auch von dem, was dir nicht dienlich ist, lösen, und somit entziehst du ihm deine Energie. Bist du ein Erbauer des Neuen oder ein Bewahrer des Alten? Bist du ein Hüter des Lebens? Wenn du ein Hüter des Lebens bist, wirst du alles, was nicht Liebe ist, aus deinem Feld entfernen. Du wirst dein Feld bereinigen und die Reinheit in dir halten. Deine Reinheit ist deine Essenz, und als Hüter des Lebens schenkst du deine Essenz dem Leben in Liebe.

Das Geschenk deiner Reinheit ist auch ein Geschenk an dich, denn du verbindest dich dadurch mehr und mehr mit deiner Seele, und deine Seele ist rein. Die Liebe deiner Seele ist rein, und die Entscheidung, diese Reinheit zu finden und zu bewahren trägt zur Beseitigung der Unreinheit im Kollektiv bei.
An der Schwelle zur neuen Zeit kommt es auf Menschen an, die ihre Entscheidung für die Liebe treffen und aufgrund dieser Entscheidung jegliche Unreinheit aus ihrem Feld entfernen. Der Wandel geschieht und das Neue wird kommen. Ob du Teil des Neuen bist, ist deine Entscheidung und hängt davon ab, ob du dein Feld bereinigst oder nicht.

Du entscheidest dich für Liebe oder Nicht-Liebe. Es gibt kein dazwischen, denn jede Entscheidung für und in Liebe stärkt die Liebe und jede Entscheidung gegen die Liebe stärkt die Illusion, die nicht Liebe ist. Wenn du dich also mit Dingen beschäftigst, die nicht aus der Liebe kommen und nicht in die Liebe führen, stärkst du die Nicht-Liebe, da du sie in dein Feld einlädst und deine Reinheit so mehr und mehr verunreinigst. Dadurch wirst du zum Bestandteil der Nicht-Liebe. Jetzt, da die Pole beginnen, immer mehr auseinander zu driften, da sie sich durch die stärkeren Energien auf beiden Seiten auch stärker gegenseitig abstossen, solltest du noch achtsamer in all deinen Entscheidungen sein - den Bewussten und den Unbewussten.

Heute ist ein guter Tag.

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: