Gedanken Blogbeitrag

27/10/17

Aufstieg ist doch kinderleicht, eigentlich...

Die Wesenheit Thoth, die durch die gechannelten Bücher von Kerstin Simoné bekannt gemacht wurde, hat es auf den Punkt gebracht: Die Wahrheit ist immer leicht und einfach zu verstehen. Jedes Kind kann sie begreifen und anwenden. Und riet uns nicht Jesus laut Aussage der Bibel: Werdet wie die Kinder. Wir sollen dem Göttlichen Vertrauen, wie Kinder ihren liebenden und fürsorglichen Eltern. Und am Besten hören wir auch auf seine Ratschläge, sonst holen wir uns ganz schnell die blauen Flecken der Erfahrung. Gott gab uns bekanntlich den freien Willen, und es hat jetzt lange genug Spass gemacht, diesen egobehafteten Willen in allen Lebenslagen auszuprobieren. Wir können langsam wieder kindischer werden und den Weg nach Hause in die liebende Einheit der Göttlichen Urquelle antreten.

Dort werden wir sehnsüchtig erwartet. Dafür braucht es kein kompliziertes oder schmerzvolles Prozedere, keine Einweihung, symbolischen Hilfsmittel, Wässerchen oder Zaubersprüche. Kein unaufhörliches und immer wiederkehrendes Durchleiden aller noch nicht integrierten Anteile oder tagelanges Durchleben vergangener Inkarnationen. Es ist alles im Hier und Jetzt, was zu harmonisieren ist. Jedes Thema, dass dir blaue Flecken verpasst hat. Und das Allerbeste: Du musst nie mehr alleine durch die Transformation gehen. Ja, du hast jede Menge Helfer neben dir stehen, die dir gerne die Last abnehmen, sofern du bereit bist zu bereuen und dich aus ganzem Herzen dem Göttlichen zuzuwendeen. Du wirst gehalten und bist aufgefangen. Du brauchst kein Leid oder keinerlei Verletzung alleine durchzustehen, denn du warst nie alleine. Das hast du nur so empfunden, als du dich aus eigenem Entschluss aus der Göttlichen Verbindung löstest, um in Eigenregie Erfahrungen zu sammeln. Die wilden Teenagerjahre sind vorbei, du hast dich ausgetobt!

Wer sich und anderen Vergeben hat und tief aus dem Herzen heraus den Wunsch an Urschöpfer richtet, seinen menschlichen Willen in die liebenden Göttlichen Hände zu legen, der erfährt eines der mächtigsten Gesetze im Universum: das Gesetz der Gnade.

Durch die unermessliche Gnade der Urquelle werden dir alle karmischen Schulden erlassen, und du trittst ein in das bedingungslos liebende Feld der Einheit mit Urschöpfer und den aufgestiegenen kosmischen Geschwistern des Einheitsbewusstseins. Die gemachten Erfahrungen von dir stehen nun allen anderen Seelen zur Verfügung und werden dankbar ins kosmische Internet eingespeist. Umgekehrt bist du nun angeschlossen an das grosse Wissen aller aufgestiegenen Seelengeschwister und hast ein wahrlich hochfrequentes Navigationsgerät bekommen, dass dich aus dem 3D-Sumpf herauslotst.

Du kannst dir jede Hilfe, die dir angenehm und liebevoll erscheint, zur Seite bitten. Natürlich kannst du dich direkt mit Urschöpfer verbinden, doch manchmal tut eine liebende hochfrequente Helferhand gut, die die Göttliche Strahlung für dich verdaulich herunter transformiert. So haben viele Menschen ein grosses Vertrauen zu Erzengel Michael, der Violetten Flamme von Erzengel Zadkiel und Saint Germain oder rufen ihren Schutzengel, aktuellen Geistführer oder ein Krafttier zur Unterstützung an. Die Urquelle hat diese bedingungslos liebenden und helfenden Seelen für unsere Hilfe ausersehen. Sie dienen ausschliesslich der ätherischen und somit Gott zugewandten Seite der Dualität. Aber bitte genau prüfen, ob es der jeweils echte gerufene Helfer oder eine Kopie ist. Dämonen lieben es zu schummeln und stellen somit eine gute Prüfung dar, inwieweit du dich vom Verstand blenden lässt. Den Blick kann man trüben, das Herz nicht. Ich persönlich rufe täglich den jungen Aufgestiegenen Meister Bruno Gröning und stelle mich in seinen Heilstrom, wende mich an Mutter Maria oder mein Hohes Selbst, wenn ich Hilfe benötige. Und dann handhabe ich es kinderleicht, wie Urschöpfer es mich lehrt:

Erkennen, das es eine Disharmonie in einem Lebensbereich gibt. Ab dann muss dieses Thema nämlich nicht mehr länger auf sich aufmerksam machen.

Annehmen, dass es eine unharmonische Situation in meinem Leben gibt, ohne sie zu werten oder in den anhaftenden Emotionen zu versinken. Sollte ich heftig emotional reagieren, lass ich es im stillen Kämmerlein so richtig krachen, dann ist es wenigstens raus. Danach reinige ich mich und das Kämmerlein ordentlich mit der Violetten Flamme. Wenn ich einen Zustand im Jetzt annehme, ohne in zukünftige Sorgen oder Schreckensszenarien zu gehen, dann bleibt er im Jetzt und lässt sich jederzeit verändern. ICH BIN durch meine Göttliche Verbindung der Schöpfer meines Lebens. Entweder ich erfahre unvollkommene Realität durch meine Entscheidungen oder vertraue den Göttlichen Impulsen und erfahre Vollkommenheit.

Loslassen, was nicht mehr dienlich ist. Konsequent. Alles. Jede Form der Negativität. Alles Dunkle übergebe ich meinen geistigen Helfern oder der Urquelle direkt und halte keinen noch so kleinen Gedanken daran fest. Es ist passiert und darf jetzt gehen. Alle Sorgen, Emotionen oder Zweifel gebe ich sofort ab, denn diese negativen Programme halten mich sonst in einer Endlosschleife von dunklen Erfahrungen fest.

Integrieren der emotional gereinigten Erfahrung. Das bedeutet auf keinen Fall die Praxis der Halbwahrheit, man solle die Dunkelheit Integrieren. Um Gottes Willen, bloss nicht das Dunkle auch noch im Feld lassen. Nein, es bedeutet, die Negativität im Göttlichen Licht zu transformieren und nur die Erfahrung zu Lernzwecken zu integrieren. Wir sind immer reine Göttliche Geschöpfe, egal, wie wir handeln, welche Taten wir ausführen, oder welchen Gedankenfeldern wir Aufmerksamkeit schenken. Unser freier Wille entscheidet, welchen Weg wir in der Dualität erfahren, doch unser Kern bleibt immer Göttlich. Wer sich entscheidet, Dunkelheit zu integrieren, der macht weiterhin dunkle Erfahrungen, ganz einfach. Entscheide dich für das Licht und die Liebe, dann hat die Dunkelheit endlich eine Chance heimzukehren. Das bedeutet, alle negativen Situationen, Gefühle und Gedanken abzugeben, sie mit Hilfe der Göttlichen Gnade, der Violetten Flamme, des Heilstroms von Bruno Gröning oder einer anderen lichtvollen Hilfsmethode zu bereinigen und ins Licht zu transformieren. Urschöpfer erlässt jeden Schmerz, jede leidvolle Erfahrung durch seine Gnade, und die eigentliche Erfahrung nimmt die Seele als Geschenk entgegen.

Lieben, was das Zeug hält. Wir sind Göttliche Seelenkinder. Lieben ist unsere wahre Natur. Uns selbst und die anderen Seelen. Urschöpfer lieben für das Geschenk der Erfahrungsreise, die Dunkelheit lieben für das Geschenk des Wachsens. Die Schmerzen lieben für das Geschenk der Weisheit. Uns selbst lieben für das Geschenk der inneren Göttlichkeit. Den freien Willen lieben für das Geschenk der Entscheidung. Die Liebe Lieben für das grösste Geschenk, dass sie ist.

Freude beim Transformieren
Selina

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: