Gedanken Blogbeiträge
Thema: Gott

27/9/17

Wer bin ich und wenn, wieviele?

Im Dschungel der esoterischen Informationen herrscht Verwirrung. So viele erwachte Seelen auf diesem Planeten. Das ist wunderschön zu sehen. Und jeder Einzelne hat seine Wahrheit, und diese will er natürlich allen anderen Erwachten mitteilen, um zu unterstützen und zu inspirieren. Wir alle sind Teil einer grossen Familie. Die Lichtfamilie. Sie hat viel unterschiedliche Mitglieder. Und wir fühlen in uns eine Aufgabe: Die Menschheit aus ihrem hypnotischen Schlaf zu erwecken und das planetarischer Bewusstsein in seiner Transformation zu unterstützen. Da ist es, was uns gemeinsam über das Feld, über unsere erwachten Herzen verbindet.

Den ganzen Beitrag lesen
28/9/17

Verliebt in Gott

Ich hab mich in Gott verliebt und das fühlt sich einfach wunderbar an. Ja, ich schwärme wie ein verliebter Teenager. Aber Gott ist der Einzige, der den leeren Raum in meinem Inneren vollkommen auszufüllen vermag. Oh, ich bin in Andreas verliebt. Seit der ersten Sekunde in diesem Leben, da ich ihm begegnet bin. Ich bin mit ihm an meiner Seite absolut glücklich. Jeden Moment und ganz besonders in den schwierigen Augenblicken, die eine persönliche Weiterentwicklung so mit sich bringt. Und, obwohl ich mit diesem wunderbaren Menschen an meiner Seite lebe, ist in meinem Innersten ein leerer Raum, den ich immer mal wieder wahrnehme.

Den ganzen Beitrag lesen
28/9/17

Eine Frage der Entscheidung

Du hast mir erklärt, ICH BIN unendliches und individualisiertes göttliches Bewusstsein. ICH BIN dein Erfahrungskanal, durch den DU vollkommenene Schöpfung in die Welten bringst...

Den ganzen Beitrag lesen
3/10/17

Die Geister, die ich rief

Ich muss mich schützen, höre ich ganz oft in der letzten Zeit. Zu oft… Ich selber kenne das durchaus gut. Auch ich muss mich schützen, aber ich weiss: wenn ich mich schützen muss, dann vor mir selbst, vor meinen Gedanken und Gefühlen, den Resten meines in die falsche Richtung laufenden Egos und vor all dem, was ich in mein Leben rufe, indem ich mein Bewusstsein dafür öffne. Natürlich gibt es Angriffe: schwarzmagisch, mental, emotional, feinstofflich, hochfrequent und physisch. Jede Menge Angriffe. Für jeden Gedanken und jedes Gefühl gibt es einen passenden Angriff. Aber warum werde ich überhaupt angegriffen, wann werde ich angegriffen und was kann ich grundsätzlich dagegen tun?

Den ganzen Beitrag lesen
6/10/17

Der Heiler in Dir

Auszug aus „Das Gesetz des Einen“, das Ra-Material von James Allen McCarty, Don Elkins und Carla Rückert:

Ich bin Ra. Dem Gesetz des Einen, (Urschöpfer) obwohl jenseits der Begrenzungen von Benennung, wie ihr Klangschwingungskomplexe (Worte)nennt, kann man sich durch die Aussage annähern, dass alle Dinge eins sind, dass es keine Polarität gibt, kein richtig oder falsch, keine Disharmonie, sondern nur Identität. Alles ist eins, und dieses Eine ist Liebe/Licht, Licht/Liebe, der Unendliche Schöpfer.

Den ganzen Beitrag lesen
27/10/17

Aufstieg ist doch kinderleicht, eigentlich...

Die Wesenheit Thoth, die durch die gechannelten Bücher von Kerstin Simoné bekannt gemacht wurde, hat es auf den Punkt gebracht: Die Wahrheit ist immer leicht und einfach zu verstehen. Jedes Kind kann sie begreifen und anwenden. Und riet uns nicht Jesus laut Aussage der Bibel: Werdet wie die Kinder. Wir sollen dem Göttlichen Vertrauen, wie Kinder ihren liebenden und fürsorglichen Eltern. Und am Besten hören wir auch auf seine Ratschläge, sonst holen wir uns ganz schnell die blauen Flecken der Erfahrung. Gott gab uns bekanntlich den freien Willen, und es hat jetzt lange genug Spass gemacht, diesen egobehafteten Willen in allen Lebenslagen auszuprobieren. Wir können langsam wieder kindischer werden und den Weg nach Hause in die liebende Einheit der Göttlichen Urquelle antreten.

Den ganzen Beitrag lesen
19/11/17

Klarheit

Es ist Zeit, ein wenig Klarheit in die Unklarheit zu bringen, Licht ins Dunkel, Wissen ins Nicht-Wissen. So viele Begriffe schwirren umher - auch in den Botschaften von Arthos, dass Einigen schon schwindlig wird. Das liegt aber nicht an den Begriffen, sondern am eigenen Schwindel, an der eigenen Verwirrung, an der eigenen Unklarheit. Also sehen wir uns doch mal einige der immer wieder auftauchenden Worte an und erkunden ihren wahren Sinn, damit Klarheit entstehen kann.

Den ganzen Beitrag lesen